Lebe deinen Traum
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Neueste Themen
» The Dark Side
Sa Jul 23, 2011 8:43 pm von Gast

» Anfragen
Mi Jul 06, 2011 7:01 pm von Gast

» Änderungen
Do Jun 23, 2011 9:18 am von Gast

» Eternalness - Paradise or Nightmare?
So Mai 29, 2011 2:24 pm von Gast

» Alfalas
Do Mai 12, 2011 8:09 pm von Albus Dumbledore

» ~Gakuen Hetalia~
Mo Mai 09, 2011 5:53 pm von Kurai

» Mafia Kids
Mo Mai 09, 2011 5:49 pm von Kurai

» Covert Case
Mo Mai 09, 2011 5:44 pm von Kurai

» Daigaku no Hogoshi
Mo Mai 09, 2011 5:42 pm von Kurai

Arc

Sisterboards


Die aktivsten Beitragsschreiber
Kenjin
 
Yuki
 
Albus Dumbledore
 
Kurai
 
Kaya
 
Ichimaru Gin
 
Aizen
 
Chaos und Ordnung
 
Gilgamesh
 
Spike
 

Teilen | 
 

 Yuki Hatsune

Nach unten 
AutorNachricht
Yuki

avatar

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 14.03.11
Alter : 28

BeitragThema: Yuki Hatsune   Mi März 16, 2011 2:19 am

Yuki
Nutze die Möglichkeiten.... die das Leben dir bietet.


User Informationen:



    Zweitchar: --
    Herkunft des Avatars: Konpaku Youmu/Touhou


Abstammung


    Vollständiger Name:
    Yuki Hatsune

    Rufname:
    Kommt drauf an.. mit welchem Namen, sie sich vorstellt. Da sie je nach Auftrag die Identität wechselt...

    Titel/Spitzname:
    Für Freunde und Vertraute: "Yu" (diese wissen meist aber nichts, von ihrem Doppelleben.)

    Geschlecht:
    weiblich

    Alter:
    Unbekannt

    Geburtsort:
    Yuki wurde in Marmor geboren, lebt aber seit ihrer frühsten Kindheit in Gaia. Dort ist sie aufgewachsen, und hat ein relativ behütetes Leben geführt. Dies ist auch der Grund, weshalb sie sich mit Gaia verbunden fühlt und es als ihre Heimat ansieht. Trotzdem kann sie ihre Wurzeln nicht abschütteln. Denn ihr Äusseres, verrät Yuki´s Herkunft. Und auch das Marmor sie neugierig macht, kann sie nicht leugnen.

    Rasse:
    Mensch


Erscheinung


    Größe:1.70m
    Gewicht:50kg

    Haarfarbe: schneeweiß
    Augenfarbe: dunkelrot

    Aussehen:
    Für eine Frau ist sie durchschnittlich groß, und von sehr schlanker Statur.
    Auf den ersten Blick bemerkt man, dass Yuki unnatürlich blass ist. Ja auch ihre Haare sind geradezu farblos. Dafür stechen die großen roten Augen sehr hervor.
    Man könnte sie durchaus als hübsch bezeichnen, doch ist ihr Äusseres für viele Menschen ein wenig absonderlich.

    Wenn es um ihre Kleidung geht, ist sie nicht so pingelig wie die meisten Frauen.
    Denn eigentlich trägt Yuki Sachen, die zu ihrer derzeitigen Rolle passen. Je nach Auftrag von elegant bis unauffällig, alles dabei.
    Privat bevorzugt die schlichte Kleidung, die vorallem praktisch ist. Was jedoch nicht gleich heißt, sie lege keinen wert darauf hübsch auszusehen.

    Besondere Merkmale:
    Extrem blasse Haut und weißes Haar. Yuki trägt ihren Namen, zurecht. Denn dieser bedeutet übersetzt Schnee.


Über den Charakter


    Persönlichkeit:
    Wer Yuki Hatsune privat kennt, oder kennen lernt... kann wohl nichts böses an ihr entdecken. Sie ist nett hilfsbereit und wissbegierigt.
    Meist gut gelaunt und zu Späßen aufgelegt.
    Hat sie jemanden lieb gewonnen, setzt sie sich für diese Personen mit vollem Einsatz ein und pflegt Freundschaften.
    Ab und an neigt die junge Frau zu Sarkasmus, denn sie liebt ihn einfach.
    Trotzdem kommt er meist zutage, wenn sie es mit besonders dummen, naiven, oder überheblichen Menschen zutun hat.
    Ihrer Familie gegenüber fühlt sie sich sehr verbunden, da diese sie wie ein leibliches Kind groß gezogen hat.
    Zu ihren Eltern und Geschwistern ist das Verhältnis sehr gut. Dies zeigt sie auch gern.
    Als Schneiderin ist sie einsame Spitze, und ihre größte Werbetafel ist sie selbst. Denn so gut wie immer trägt Yuki etwas selbst entworfenes, und genähtes. Ab und an überredet sie einige Freunde und Verwanten etwas von ihr zu tragen, um Werbung für ihr kleines Geschäft zu machen. Diese lassen sich nicht lang nerven, da sie ohnehin meist begeistert sind.
    Doch dies ist nur eines von zwei Leben, die nicht unterschiedlicher sein könnten....

    Denn schon seit Jahren verkehrt Yuki in mehr oder weniger dunklen Kreisen.
    Stehts darauf bedacht, niemandem ihre wahre Identität preis zu geben. Mordet sie unter einem Decknamen, denn ihr die Bevölkerung einst selbst gab. Bekannt als der blutrote Engel, führt sie Aufträge aus oder jagt auf eigene Faust Verbrecher auf dessen Leben ein Kopfgeld ausgesetzt ist.
    In ihrem "Zweitberuf", wie sie es gern nennt geht sie vollkommen auf. Sie versetzt sich dann in die jeweils zu spielende Rolle, und fällt dem Opfer erst auf, wenn es bereits zu spät ist. Ihren Charakter und vor allem ihr Verhalten, bestimmt zu dieser Zeit einzig ihre zu spielende Rolle. Vom naivem Doofchen, knallharter Geschäftsfrau.. bis hin zur Frau von nebenan, alles dabei.
    Und so ist es immerwieder eine Überraschung, mit wem man es zutun bekommt.
    Hat sie eines ihrer Opfer erfolgreich umgarnt, handelt sie meist nicht sofort um das Spiel von Jäger und Gejagtem voll auszukosten.
    Hat sie eines ihrer Opfer "liebgewonnen" bringt sie den Auftrag schnell und schmerzlos über die Bühne.
    Doch Gnade demjenigen, der sie in iher Beobachtungs und Kennenlernphase reizt.
    Meist findet man später am Tatort nur eine in Blut geträngte Feder (ihr Markenzeichen, wie es jeder Auftragskiller hat), was ihr ihren Namen einbrachte. Selten muss sie so schnell verschwinden, das eine Leiche zurückbleibt. Denn nach der Tat hat Yuki ihr ganz eigenes Ritual, wieder in den normalen Alltag zu finden. Sie lässt sich viel Zeit dazu, die Leiche in kleine Teile zu zerkleinern und diese wiederum feinsäuberlich in Säcke eingepackt verschwinden zu lassen. Dieser Prozess kann auch gern mal einen ganzen Tag, in Anspruch nehmen. Hat die junge Dame doch einen "Mordsspaß" dabei.
    Wie viele Killer, bevorzugt Yu es auch etwas persönliches von ihrem Opfer mit zu nehmen. Meist ihrgendwelche Habseligkeiten, die sie direkt mit dieser Person in Verbindung bringt. Und weil sie ihre Opfer meist über mehrere Tage, gar Monate "kennenlernt", fällt es ihr nicht schwer das passende auszusuchen.

    Vorlieben:
    - die liebe Familie, Freunde und Verwante -
    Auch als Killerin hat man ein Familienleben, Verwante die einen besuchen möchten, Freundschaften die gepflegt werden wollen...
    Und diesen Dingen witmet sich Yuki sehr gern. Den Freunde und Familie stehen ganz oben auf der Liste, der Wichtigkeiten. Hat sie doch ein gutes Verhältnis zu den meisten.
    Bedauerlich nur, wenn sie aufgrund einer "zukünftigen Leiche", zu einem Familienfest zu spät kommt... Berufsrisiko halt Wink

    - Ein geregelter Tagesablauf, sowie immer wiederkehrernde Arbeitsrituale -
    Schon morgens beginnt der Tag für Yu mit einem kleinen Ritual. Sie trinkt eine Glas Tee mit einem Schuß Rum (wirklich nur ein Teelöffel, nicht der rede Wert) , so wie es ihr Vater einst vorlebte um den Tag munter anzufangen.
    Auch die darauffolgenden Stunden gibt es immermal kleine Eigenheiten, die sie über den Tag bringen. Denn soetwas ist wichtig für ihr Wohlbefinden.
    Auch im Berufsleben hat sie diese Angewohnheiten. Sowohl als Schneiderin, die bei Oberbekleidung immer erst mit den Ärmeln beginnt... oder in ihrem "Zweitberuf".
    Denn auch bei der "Verwertung" toter Körper, hat sie so ihre Rituale. Abläufe die sie nicht ändern möchte und für die sie sich Zeit lässt, sofern sie diese hat. Besonders gern unterteilt sie die Ermordeten, in kleine tragegerechte Stückchen und summt dabei ein Lied.

    - Sarkasmus -
    Sarkastische Menschen sind toll!
    Dies lernte die kleine schnell, denn auffällig viele Dörfler neigen zu ebend diesem.
    Trotzdem sollte man es damit nicht übertreiben, auch wenn die Versuchung bei besonders arroganten Menschen ungemein größer ist.

    - Sternenklare Nächte -
    Nichts geht über Mond und Sterne, in finsterster Nacht. Auch Yuki hat eine kleine versteckte romantische Ader... aber nicht verraten Wink

    - ausgelassene Feste -
    Volksfeste, Geburtstage, Dorfsausen.... eigentlich gibt es doch nichts schöneres als einmal so richtig ausgelassen beisammen zu sein Smile

    Abneigungen:
    - einfallslose Trottel -
    Ja genau die Sorte Mann, die sich für unwiederstehlich hält... im Grunde genommen aber das Gegenteil ist. Denn solche Männer sind meist zu dumm um eine Täuschung zu erkennen, und wenn sie es dann doch bemerken ist ihre Halsschlagader schon halb durchtrennt.

    - meckernde Männer -
    Wenn ein Mann nichts gescheites sagen kann, soll er doch bitte den Mund halten... -.-
    Warum benehmen sich manche männlichen Wesen wie Mimosen?
    Yuki kann es in solchen Fällen nicht lassen, denjenigen noch ein wenig mehr auzuziehen. Doch nervt sie ständiges Gemecker ziemlich.

    - Pferde -
    Denn Yuki hat verdammt nochmal Angst vor ihnen!
    Auch wenn Pferde das Hauptverkehrsmittel in Gaia darstellen.... am liebsten würde sie panisch davonrennen wenn sie eines sieht.
    Natürlich hatte sie Reitunterricht... und natürlich kommt sie nicht drum herum ein eigenes "Vieh" zu besitzen.
    Doch eigentlich mag sie ihr Pferd Mumu sehr, vorrausgesetzt wenn es sicher im Stall steht und seinen Kopf aus der halboffenen Türe lehnt. Denn so ein Pferdekopf ist doch viel weniger bedrohlich, als ein ganzes Pferd Wink

    - streitet gern zum Spaß -
    Keine ernstzunehmenden Streits.. eher kleine Zankereien, die ein ums andere Mal ausarten. Doch Yuki nimmt dies ziemlich leicht, was andere oder bessergesagt die Beteildigten meist nicht verstehen.
    Somit gibt es leicht ein riesen Trara um nichts und wieder nichts... und am Ende sind alle beleidigt.. und keiner wills gewesen sein.

    - zu starkes Sonnenlicht -
    blass ..... blasser ..... Yuki
    Diese drei Worte bringen es auf den Punkt. Die aus Marmor stammende Frau, verträgt einfach nicht viel Sonnenschein. Ein Sonnenbrand ist da schon fast vorprogrammiert.



Informationen


    Besondere Fähigkeiten & Kräfte:
    Meisterin des Kampfes mit dem japanischen Langschwet (Katana), sowie geübt im Kampf mit kurzen Stichwaffen und Wurfsternen.

    Yuki ist schnell und wendig. Was sie an Stärke einbüßt, macht sie mit körperlicher Fitness und akrobatischem Können wett.

    Techniken:
    japanische Schwertkampfkunst.
    Yuki ist ein Meisterin des japanischen Langschwertes. Sie bekam schon früh Unterricht. Und trainiert seitdem jeden Tag einige Stunden, um ihre Kampfkunst zu perfektionieren.

    Zusätzlich verfügt sie über Erfahrung und Können mit kruzen Stichwaffen und Wurfsternen zu kämpfen. Und ab und an einen Gegner aus der Distanz, mit einem gezielten Wurf zu töten.


    Stärken:
    - Charme -
    Nicht unbedingt darauf hinauslaufend, beim anderen Geschlecht gut anzukommen. Doch hat Yuki einige Charakterzüge und vorallendingen das Talent, andere zu unterhalten und eine ausgesprochen erfrischende Gesellschaft darzustellen.

    - eine wahrlich gute Freundin und Verbündete -
    Hat man Yuki ersteinmal als Freundin oder Verbündete gewonnen, geht sie mit dir buchstäblich durch die Hölle. Kein Weg wäre ihr zu weit und kein Unterfangen zu unsinnig, um einem guten Freund oder einer ihr sympatischen Person zu helfen oder zu begleiten.
    Eigentlich reist sie sehr gern, und liebt die Abwechslung. Weshalb also nicht, mit jemand anders in die Ferne ziehen...

    - professionell was den Beruf angeht -
    Arbeit ist nunmal ne ernst zu nehmende Sache, so oder so muss man Geld verdienen um nicht auf der Straße zu landen.
    Deshalb nimmt Yuki ihre Jobs ernst.
    Als Schneiderin bemüht, dem Kunden ein Meisterwerk aus Stoff zu präsentieren. Als Auftrakskillerin und Kopfgeldjägerin stehts mit genügend Abstand bei der Sache. Denn Morden ist nunmal ein schweres Verbrechen, und dies ist Yu bewusst. Trotzdem würde sie eingehen, wenn sie nicht mit ein wenig Humor an die Sache ran gehen würde. Schließlich hat sie was morden angeht, meist einen heiden Spaß.

    - perfekte Körperbeherrschung, akrobatische Beweglichkeit -
    Durch Training und Sebstbeherschung, kann sie stundenlang regungslos verharren. Sich durch Hindernisse hindruchschlengeln, schnell ausweichen oder ein paar kunstvolle Tricks vollführen, die andere ablenken oder bezaubern Wink

    - kokett -
    Joar.. auch in Yuki steckt ein wenig Verführerin. Mal mehr mal weniger... je nachdem ob es angebracht ist oder nicht.
    Auch ihr Beruf verlangt ein ums andere mal ab, dass sie sich für die Männerwelt interessant macht.
    Sind doch meist Männer auf der Abschußliste.
    Und auch wenn sie privat da nicht ganz so offensichtlich daher kommt, gegen einen Flirt ist oft nichts einzuwenden. Ob es sich dann zu etwas entwickelt oder nicht... steht in den Sternen.

    Schwächen:
    - mein Feind die Uhr O.O -
    Ja hätte der Tag nur 48 Stunden.. oder besser mehr!
    Egal wie sie es auch anstellt, die Sonne geht viel zu schnell auf oder unter. Und da Yuki eigentlich immer auf trab ist, bringen selbst kleine Veränderungen alles durcheinander...

    - Laune wechsel dich.. -
    Yu´s Launen... ein Kapitel für sich. Meist glücklich, gutgelaunt und optimistisch... doch auch gern mal das Gegenteil.
    Oft sind die ersten Anzeichen bei ihr für schlechte Laune, übermäßiger Sarkasmus.. oder bissige Kommentare. Auch schnelles eingeschnappt sein oder übermäßige Meckerrei.

    - geliebte Menschen in Not -
    Ein Grund weshalb Yuki Beruf und Privat strickt trennt. Natürlich gibt es Leute die ihr an die Gurgel wollen...
    Und so wären diese sicher gut damit beraten, sie an genau diesem wunden Punkt zu treffen.
    Unbestritten würde man auch nur mit der Androhung, eine Panik in Yuki hervorrufen.

    - Süßigkeiten *.* -
    Die junge Frau liiiiiiiebt Süßes einfach!
    Süßes Essen... süße Bilder... süße Kinder.... süße Tiere... alles was irgendwie süß ist <3
    Sie hat definitiv eine Schwäche für Süßkramm.. damit kann man sie durchaus locken.

    - keine gute Schwimmerin -
    Sie hat es nie wirklich gelernt... eigentlich eine Schande.
    Yuki kann sich über Wasser halten, aber schwimmen kann man dies wohl nicht nennen.

    Waffen: Katana, diverse Messerchen, Wurfsterne


Position des Charakters im RPG:
Gefürchtete Auftragskillerin und Kopfgeldjägerin / Schneiderin


Biographie des Charakters:


Ursprünglich stammt Yuki aus dem Reich Marmor.
Dort ist sie geboren worden, und hat die ersten Jahre ihres Lebens verbracht. Erinnern kann sich die junge Frau aber kaum daran. Denn damals war sie einfach noch zu klein. Ihre Eltern Leben wahrscheinlich immernoch dort. Doch ganz sicher ist sie da nicht. Denn ihr sind weder Namen noch andere Einzelheiten bekannt.

Mit ca 3 Jahren, kam das Mädchen dann nach Gaia. Wuchs bei einer sehr herzlichen Familie auf, die Yuki stehts wie eine eigene Tochter behandelten.
Und vermutlich würde sie auch immernoch denken, dass die beiden Menschen die sie Mutter und Vater nennt tatsächlich ihrer biologischen Eltern sind... Wären da nicht die kleinen Unterschiede.
Denn schon rein äusserlich, sieht man dem Mädchen an... dass sie nicht aus der Region stammt. Und auch ihre Familie sieht ihr nicht ähnlich. Wie viele Bürger Gaia´s, betreiben diese ein landwirtschaftliches Handwerk. Arbeiten hart für ihr Geld, und haben es dadurch auch zu einem geringfügigen Wohlstand gebracht. Sie haben genug zum Leben, und können sich auch ein überdurchschnittlich großes Haus leisten.
Das Ehepaar bei dem Yuki aufwuchs, erzählte ihr schon früh dass sie adoptiert sei. Auch im Dorf wurde daraus kein großes Geheimnis gemacht, wußten es doch ohnehin schon alle.
Trotz allem sah das Mädchen, die beiden immer als ihre richtigen Eltern an.


Einige Jahre zuvor...
Eine sternenklare Nacht in Gaia. Auch in Albion ist alles wie an jedem Tag. Die meisten Bewohner, des kleinen Dorfes sitzen noch gemütlich beisammen. Auch das Ehepaar Hatsune...
Doch lange blieb die Ruhe nicht. Denn plötzlich war das Geschrei eines Säuglings zu hören. Ganz nahe und mit wachsender Verzweiflung.
Das Paar reagierte sofort, und fing an den Ursprung des Geräuschs zu ermitteln. Frau Hatsune fand schließlich das Kind. Eingewickelt in dünne Tücher, vor der Haustür. Sofort rief sie ihren Mann herbei, dieser vesuchte die Eltern noch zu erwischen. Doch diese blieben verschwunden...

Herzlich wie sie waren, nahmen die beiden das kleine Mädchen bei sich auf. Zwar hatten sie bereits drei Kinder, doch das machte ihnen nichts aus. Sie hatten das Findelkind sofort ins Herz geschloßen, und nannten es Yuki. Denn des Mädchens Haut war so weiß wie Schnee, und auch dessen Haare hatten einen blassen, kalten Farbton.
Von Anfang an war den beiden klar: Dieses Kind musste eine weite Reise hinter sich haben. Denn aus Gaia kam es nicht. Zu fremdländisch wirkten ihre feinen Gesichtszüge, und auch die blässe und die dunkelroten Augen des Kindes sprachen dafür. Dennoch bestand nie ein Zweifel an dieser Entscheidung.
Und auch die Gemeinde Albion, verhielt sich der Fremden herzlich gegenüber.
So wuchs das Mädchen wie eine Einheimische auf...


Weshalb ihre biologischen Eltern sie weggaben, warum sie eine so weite Reise auf sich nahmen um ihre Tochter her zu bringen.... noch wer sie waren und ob sie noch leben.... dies alles ist unklar.
Nicht oft denkt Yu darüber nach, doch an einigen Tagen zieht es sie regelrecht an ihren Geburtsort. Nichts gutes hat sie über das Reich Marmor gehört, trotzdem möchte sie eines Tages dorthin zurückkehren.

Immernoch wohnt Yuki in Gaia. Nicht mehr auf dem Hof ihrer Eltern, doch in der Hauptstadt Arthea. Herr und Frau Hatsune sind sehr stolz auf ihre Tochter, geht diese doch auch einem ehrenweten Handwerk nach.
Doch der Schein trügt...

Denn die junge Frau führt ein Doppelleben.

Schon seit ihrer Kindheit besitzt Yuki ein besonderes Maß an Begabung, was den Schwertkampf oder ähnliche Techniken angeht.
Herr Hatsune schenkte ihr einst, ihre erste Waffe. Diese war nur da um sich im Notfall verteildigen zu müssen. Und auch wenn es unüblich für eine Frau war, im Schwertkampf ausgebildet zu werden... hatte er endschieden ihr vorsichtshalber ein wenig Unterricht zu geben.
Das Mädchen sollte nur einige wenige Grundtechniken erlernen, und glänzte schon damals mit Talent.
Trotzdem stellte Herr Hatsune seinen Unterricht ein, nachdem er befunden hatte sie könne sich selbst schützen. Denn in Albion, einer kleinen Gemeinde... war es nicht gern gesehen, wenn Frauen kämpften.

Das Mädchen jedoch ging seit jenem Tag in die Wälder um zu trainieren. Wann immer sich ihr die Zeit bot... wan immer sie sich davon stehlen konnte.
Ursprünglich aus Marmor... lag ihr das kämpfen schließlich im Blut. Denn dort waren die Menschen weitaus kriegerischer, als in Gaia.
So perfektioniesierte Yuki ihren Kampfstil, und spezialisierte sich auf die Kunst mit Katana, Dolchen und Wurfsternen zu kämpfen.

Nach dem Umzug nach Arthea, wurden schnell klar dass sie neben ihrem Beruf als Schneiderin noch etwas anderes machen wollte...

Binnen weniger Jahre, machte sie sich einen Namen als Auftragskillerin und Kopfgeldjägerin. Dies brachte mehr Geld ein, und ermöglichte ihr einen gehobenen Lebensstandart. Dennoch lebt sie in einem eher schlichten Haus, und finanziert ihre Reisen und Ausrüstungen mit dem verdienten. So schöpfte bisher niemand verdacht, auch wenn ihre Taten weitaus bekannt sind. Denn ist eines ihre Opfer tot hinterlässt sie stehts ihr Markenzeichen. Eine in des Toten Blut getauchte Feder. Wesshalb diese Killerin nur bekannt ist unter dem Namen, Der blutrote Engel.
Das hinter den Morden, eine ganz normale junge Dame steckt... ahnt wohl niemand.

Yuki selbst kann Beruf und Privat ziemlich gut trennen. Wer sie anheuern will, wird sie schon auf dem ein oder anderen Wege finden.
Und da die Unterwelt stehts gut informiert ist, hat sie bisher noch jeder Auftrag erreicht.
Ab und an kontaktieren sie auch Reichsoberhäupter, um unliebsamen Konkurrenten, oder schlechtes Personal los zu werden. Für wen sie die Morde ausführen soll, ist ihr egal. Auch ob diese zwielichten Gestalten, Gut oder Böse zu nennen sind.

Und so kommt es vor, das die junge Frau manchmal Monate lang nicht zuhause ist. Sondern durch die verschiedenen Stadte und Reiche streift, um ihrer Arbeit nach zu gehen.
Dabei geht sie stehts mit viel Hingabe vor. Überlegt sich eine möglichst unaufällige Rolle, um an ihr Opfer ran zu kommen. Und spielt diese mit Perfektion...
Die auszuführenden Morde gehen ihr leicht von der Hand, bereiten ihr Vergnügen. Und auch wenn sie einen sind für Unrecht besitzt, bei der Arbeit scheint dieser Abhanden zu kommen. Um dann später wieder hervorgeholt zu werden.

Es kommt auch vor, dass Yuki nicht angeheuert wird sondern als Kopfgeldjägerin tätig ist. In diesem Fall schaut sie nach gesuchten Personen, auf die ein Kopfgeld ausgesetzt ist. Diese Aufträge sind meist leichter, und bringen schnelles Geld.
Sozusagen ein kleiner Job, für zwischendurch.

Familie Hatsune lebt in dem Glauben, ihre Tochter sei auf Reisen um Stoffe zu kaufen. Oder bestellte Kleidung selbst abzuliefern. Und so ist es noch niemandem aufgefallen.
Yu selbst würde nicht im Traum daran denken, ihre Familie einzuweihen. Wäre in ihren Augen auch ein wenig krank... seiner Familie zu erzählen, dass man gern mal ein paar Leute abmetzelt und deren Leichen in kleine Stückchen schneidet...


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Yuki Hatsune
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
World of Etherion :: Alles über die Charaktere :: Steckbriefe-
Gehe zu: