Lebe deinen Traum
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Neueste Themen
» The Dark Side
Sa Jul 23, 2011 8:43 pm von Gast

» Anfragen
Mi Jul 06, 2011 7:01 pm von Gast

» Änderungen
Do Jun 23, 2011 9:18 am von Gast

» Eternalness - Paradise or Nightmare?
So Mai 29, 2011 2:24 pm von Gast

» Alfalas
Do Mai 12, 2011 8:09 pm von Albus Dumbledore

» ~Gakuen Hetalia~
Mo Mai 09, 2011 5:53 pm von Kurai

» Mafia Kids
Mo Mai 09, 2011 5:49 pm von Kurai

» Covert Case
Mo Mai 09, 2011 5:44 pm von Kurai

» Daigaku no Hogoshi
Mo Mai 09, 2011 5:42 pm von Kurai

Arc

Sisterboards


Die aktivsten Beitragsschreiber
Kenjin
 
Yuki
 
Albus Dumbledore
 
Kurai
 
Kaya
 
Ichimaru Gin
 
Aizen
 
Chaos und Ordnung
 
Gilgamesh
 
Spike
 

Teilen | 
 

 Aizen, die ewige Dunkelheit

Nach unten 
AutorNachricht
Valerian

avatar

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 12.03.11
Alter : 31

BeitragThema: Aizen, die ewige Dunkelheit   Di März 22, 2011 8:52 pm

Code:
Sosuke Aizen
Leitspruch zum Charakter.
Die Dunkelheit war, ist und wird immer sein.

Spoiler:
 

Spoiler:
 
Spoiler:
 

Wahres Aussehen
Spoiler:
 



User Informationen:


    Zweitchar: Valerian
    Herkunft des Avatars: Aizen aus Bleach


Abstammung

    Vollständiger Name: Sosuke Aizen
    Rufname: Aizen
    Titel/Spitzname: Ratsherr/Herrscher der Dunkelheit

    Geschlecht: Männlich
    Alter: Unbekannt
    Geburtsort: Unbekannt
    Rasse: Inkarnation der Dunkelheit


Erscheinung

    Größe: 1,86 m
    Gewicht: 74 kg

    Haarfarbe: braun
    Augenfarbe: braun

    Aussehen: Von der Statur her ist Aizen alles andere als auffällig, er hat einen schlanken recht trainiert wirkenden Körperbau den er meist unter einem schwarzen Kimono verbirgt. Sein hellbraunes, gepflegtes Haar bedeckt einen Teil seiner Stirn und auch wenn es ein wenig wild aussieht hat es einen recht ansehnlichen Charme. Seine gesamte Erscheinung wird von einem weißen Haori und einer Brille abgerundet. Letztere trägt er nicht etwa weil er Probleme mit den Augen hat sondern weil er so harmloser wirkt.
    Besondere Merkmale:
    Aizen hat eine sehr einnehmende und Vertrauens erweckende Ausstrahlung was dazu führt dass er den meisten Menschen gegenüber mehr als symphatisch wirkt und sie so sehr leicht für sich gewinnen kann.

Über den Charakter

    Persönlichkeit:
    Nach außen hin ist Aizen ein sehr freundlicher außgeglichener Mann der alles tut um seinem Volk zu dienen und die Personen die ihm nahe stehen zu beschützen. Er liebt sein Volk und er hasst es wenn Unschuldige leiden müssen. In Wirklichkeit jedoch ist Aizen ein wahres Monster welches jedem der ihm in die Quere kommt ein qualvolles Ende beschert. Sein Leben besteht darin Intrigen zu spinnen und Pläne zu schmieden die eine teuflische Genialität aufweisen.
    Vorlieben:
    + die Dunkelheit
    + Gehorsamkeit
    + Intrigen
    + Macht

    Abneigungen:
    - das Licht
    - das Reich Mana
    - Edelmut
    - Ungehorsamkeit



Informationen

    Besondere Fähigkeiten & Kräfte:
    Aizen beherrscht die Macht der Dunkelheit und ist ein wahrer Meister der schwarzen Magie mit welcher er unter anderem dezu in der Lage ist die Energie anderer Wesen in Mana umzuwandeln um sie zu nutzen.. Dazu beherrscht er noch Telekinese und Telepathie und ist in der Lage andere Menschen mit der Dunkelheit zu verderben. Aizen bezieht seine Energie aus der Dunkelheit was ihm normalerweise eine unendliche Macht verleiht, doch seit seines Kampfes mit dem König von Mana scheint dieses Band irgendwie durchtrennt zu sein und er benötigt nun für viele seiner Zauber Menschenopfer weil er sonst nicht genügend Mana aufbringen kann.
    Techniken:

    Stärken:
    + unglaublich mächtig
    + Schauspielerei
    + Magie
    + die Dunkelheit
    + Intrigant

    Schwächen:
    - sein Mana ist erschöpft
    - braucht Opfer für mächtige Magien
    - reinigende Magie
    - Egoismus
    - Arroganz

    Waffen:
Katana: Kyoga Suigetsu: Ein altes sehr scharfes Schwert welches er sich als Ersatz für seine verlorene Macht angeeignet hatte. Mit dieser Klinge ist er in der Lage Wesen in Illusionen zu fangen.
Position des Charakters im RPG: Herrscher von Elda und Herr der Dunkelheit.

Biographie des Charakters

Es gibt viele Geschichten über Aizens Vergangenheit, einige behaupten er wäre direkt der Hölle entsprungen und seinb einziges Ziel wäre es alles und jedes Leben zu vernichten welches auf diesem Planeten wandert. Andere behaupten er wäre das mißlungene Ergebnis eines magischen Experiments dessen Leben allein der Rache an allem was in seinen Augen Schuld an seinem Schicksal war gewidmet war. Doch auch wenn zweiteres der Wahrheit am nächsten kam war es wie alle anderen Geschichten nur ein Gerücht. Die Wahrheit lag viel tiefer verborgen als dass jemals jemand auch nur einen kleinen Teil davon in Erfahrung bringen könnte, egal wie viele Bücher oder alte Schriften er auch verinnerlichte. Die Wahrheit liegt mehrere Tausend Jahre zurück.
Einst war Aizen einer der Bewohner des Dorfes Caligo, die bewohner dieses Dorfes waren seit Jahren die Wächter eines ebenso alten wie mächtigen Artefaktes, dem Kristall der Dunkelheit. Der Kristall war sehr mächtig und auch gefährlich und wie bei vielen Artefakten dieser Art führte er viele in Versuchung. Nahezu jedes Reich wollte ihn in seinen Besitz bringen doch die meisten fürchteten ihn zu sehr als das sie es wirklich wagten zu versuchen ihn an sich zu bringen. Doch getrieben von Dekadenz und der Selbstüberschätzung fing der einstige König Manas an nach dem Kristall zu streben. Er reiste mit einem Batallion seiner besten Krieger nach Caligo um den Kristall einzufordern. Dem riesigen Aufgebot an Soldaten konnten die Wächter nicht lange standhalten und so entschied sich eine kleine Gruppe um Aizen dazu die Wirren der Schlacht zu nutzen und den Kristall in einer anderen Welt zu versiegeln. Das Ritual war so kraftaufwändig dass die Meisten aus der Gruppe an vollkommener Erschöpfung starben. Und bevor auch Aizen drohte zusammenzubrechen nahm er seine letzte Kraft zusammen und stürzte sich mitsamt dem Kristall durch das Weltentor.
Nicht länger von dem Licht Etherions eingeschränkt konnte der Kristall seine ganze Macht entfalten und hüllte die ganze Welt hinter dem Tor in Dunkelheit und schuf so eine Welt vollkommender Finsternis dessen einziger Bewohner der fast tote Aizen war. Durch die Macht der Dunkelheit die nun durchgehend auf seinen leblosen Leib durchfloß wurde sein Körper unzählige Male zerstört und wiedergeboren bis die Dunkelheit auch die letzte Faser seines Körpers durchdrang. Durch das ewige Marter und der Einsamkeit der er ausgesetzt war begann Aizen Trost im einzigen zu finden dass ihn umgab, der Dunkelheit. In den Jahren die vergangen begann Aizen den Plan zu fassen diesen Trost mit anderen zu teilen.
Nach einer Ewigkeit im finstersten Abgrund den man sich vorstellen konnte sah er endlich eine Chance dem Nichts zu entkommen. Die amtierende Königin Gaias war so leichtsinnig das Weltentor zu öffnen, er kannte nicht ihre Beweggründe doch die waren ihm auch egal. Er ließ eine Welle der Dunkelheit aus dem Tor hervorbrechen und in ihren Körper eindringen um sie zu korrumpieren. Das Tor schloß sich erneut als der Sicherungszauber aktiviert wurde den er einst selbst darüber legte. Doch dem blieb nicht lange so, nachdem die Dunkelheit den Kampf über ihren Verstand gewonnen hatte war ihr einziges Verlangen Aizen frei zu setzen und das tat sie auch.
Ein leichtes Gefühl der Nostalgie erhob sich in ihm als er nach tausenden von Jahren das erste Mal wieder einen Fuß nach Etherion setzte und das Gefühl des schwächlichen Lichts welches vergeblich versuchte ihn zu bekämpfen jagte ihm wohlige Schauer über den Rücken. Er war endlich wieder frei und war entschlossen den Trost der Dunkelheit mit denen zu teilen die ihn verdienten. Die Erste dieser Auserwählten kniete nun hinter ihm um ihm zu huldigen und aus dank um seine Befreiung machte er aus ihr seine erste Kriegerin.
Die Zeit verging und es war ihm gelungen eine gewaltige Armee aus Erwählten, Bestien und Untoten Geschöpfen aufzustellen mit der er begann ganz Etherion zu überrennen. Anfangs lief alles absolut perfekt, doch plötzlich begannen sich wieder und wieder Truppen aus Mana unter der Führung ihres Prinzen sich in seinen Weg zu stellen. Anfangs nur ein Ärgernis begannen sich diese Scharmützel langsam zu einem gewaltigen Stachel auszubreiten. Eigentlich hätte er selbst in die Schlacht ziehen müssen und jeden dieser kümmerlichen Soldaten in Stücke reißen. Doch inmitten all dieses Abschaums machte er eine starke Flamme vielversprechender Dunkelheit aus und er setzte sich in den Kopf dieses Talent zu fördern.
Mit seiner gesamten Armee zog er gen Mana zur entscheidenden Schlacht und um dieses Quelle der Dunkelheit in seine Gewalt zu bringen. Einige Tage vor der großen Schlacht beschloß Aizen sich, in den Schatten versteckt, in die Stadt zu schleichen um sich an der Furcht seines Feindes zu ergötzen und um die Quelle dieser Dunkelheit zu finden und dass tat er. Ein Mann namens Ichimaru badete regelrecht in Dunkelheit während er vollkommen grundlos seine eigenen Männer tötete. Amüsiert von diesem Schauspiel trat Aizen aus den Schatten hervor und machte ihm ein Angebot welches nicht abzulehnen war. So vergrösserte sich sein Heer um einen weiteren ebenso grausamen wie talentierten Mann.
Tage später bei der Entscheidenden Schlacht stellten sich Aizen der amtierende König Manas und sein Sohn, der in der vergangenen Zeit ein giftiger Stachel in seinem Fleisch geworden war. Sie waren talentiert dass mußte Aizen zugeben, doch sie wurden von seiner unendlichen Macht einfach übewältigt und er schleuderte ihre geschundenden Körper in die Schluchten Manas. Ohne ihre Anführer waren die restlichen Truppen Manas in wenigen Stunden vollkommen aufgerieben worden und Aizen hatte diekomplette Stadt unter seiner Kontrolle.
Tage später stand zu seiner Überraschung der totgeglaubte König Manas mit einer neuen und wie Aizen zugeben mußte recht mächtigen Waffe. Doch sein alter Körper war scheinbar nicht in der Lage diese Macht zu vertragen so dass er es nicht einmal an Kurai vorbei schaffte. Mit einem selbstzufriedenden Lächeln beobachtete Aizen das Schauspiel und applaudierte sogar kurz als der König es schließlich schaffte an Kurai vorbeizustürzen. Mit einem gewaltigen Satz wollte er sich auf Aizen stürzen doch blieb mitten in der Luft wie von einer unsichtbaren Kraft gehalten. Der nun in der Luft zappelnde König war Aizen nun vollkommen schutzlos ausgeliefert und dieser wollte seinen Triumph nun auskosten indem er zuerst seine Waffe zerstörte. Während die Dunkelheit die aus Aizens Körper drang den Arm des Königs zerstörte sackte der König mit einem Lächeln auf dem Gesicht leblos in sich zusammen. Im ersten Augenblick war Aizen ein wenig verwirrt warum sein Gegenüber im Tod noch gelächelt hatte, doch langsam begann er zu verstehen. Der König mußte eine Art Zauber auf ihn gewirkt haben der seine Verbindung mit der Dunkelheit die ihm eine nahezu unendliche Macht verlieh trennte und ihn vollkommen erschöpft zurück ließ. Ohne die Macht die ihm die Dunkelheit verlieh war er nicht mehr in der Lage sein Heer zu kontrollieren und einer nach dem anderen entkam seinem Einfluß. Er hatte keine andere Wahl als zu fliehen und sich zu verstecken bis er eine Möglichkeit gefunden hatte seine Macht wieder herzustellen. Auf der Flucht bemerkte er eine einzigartige Energie im Äther, der König hatte überlebt auch wenn er sehr schwach war gelang es Aizen durch die Dukelheit die in den Körper des Königs eingedrungen war dessen Umgebung wahrzunehmen. dabei sah er den verhassten Stachel, auch er schien überlebt zu haben. Im ersten Moment füllte eizig Hass Aizens Gedanken aus, doch mit einem Mal merkte Aizen eine merkwürdige Schwingung von dem Jungen ausgehen die ihn stark an diese merkwürdige Energie, mit der der König Aizens Verbindung mit der Dunkelheit kappte, erinnerte. Aizen witterte eine Chance seine alten Kräfte wieder zu erlangen und er beschloß ein klein wenig der dunklen Essenz die in dem König steckte auf dessen Sohn zu übertragen um ihn im Auge behalten zu können in der Hoffnung ihn eines Tages für seine Zwecke gebrauchen zu können.
Jahrhunderte vergingen und Aizen, der mit seinen beiden Getreuen nach Elda geflohen war, gelang es sich dort im Schatten versteckt wieder und wieder in die politischen Geschicke des Reiches einzumischen bis er vor ein paar Jahren genügend Einfluß gesammelt hatte um als einer seiner `Nachfahren` in den Rat aufgenommen zu werden und vor knapp einem Jahr zum Ratsherr gewählt zu werden. Diese Position konnte er durch seine steigende Beliebtheit beim Volk bis heute halten. Und so wartete er geduldig darauf eine Möglichkeit zu erhalten seine Kräfte wieder herzustellen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kurai

avatar

Anzahl der Beiträge : 29
Anmeldedatum : 13.03.11

Charakter
Rasse: Furu chi

BeitragThema: Re: Aizen, die ewige Dunkelheit   Di März 22, 2011 9:01 pm

*sich verbeug* Willkommen Aizen-sama

_________________

The Queen of Gaia, sworn by prayer by chaotic, blood her soul devoured.
Thus corrupted, its secret broken, of Night attired, by the devil marked,
The dark Queen, her strenght is law.
Liege both faith - and hopeless, her cursed sword, hearing her voice,
over dark elite, grants her dominion.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Aizen, die ewige Dunkelheit
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
World of Etherion :: Alles über die Charaktere :: Steckbriefe-
Gehe zu: