Lebe deinen Traum
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Neueste Themen
» The Dark Side
Sa Jul 23, 2011 8:43 pm von Gast

» Anfragen
Mi Jul 06, 2011 7:01 pm von Gast

» Änderungen
Do Jun 23, 2011 9:18 am von Gast

» Eternalness - Paradise or Nightmare?
So Mai 29, 2011 2:24 pm von Gast

» Alfalas
Do Mai 12, 2011 8:09 pm von Albus Dumbledore

» ~Gakuen Hetalia~
Mo Mai 09, 2011 5:53 pm von Kurai

» Mafia Kids
Mo Mai 09, 2011 5:49 pm von Kurai

» Covert Case
Mo Mai 09, 2011 5:44 pm von Kurai

» Daigaku no Hogoshi
Mo Mai 09, 2011 5:42 pm von Kurai

Arc

Sisterboards


Die aktivsten Beitragsschreiber
Kenjin
 
Yuki
 
Albus Dumbledore
 
Kurai
 
Kaya
 
Ichimaru Gin
 
Aizen
 
Chaos und Ordnung
 
Gilgamesh
 
Spike
 

Teilen | 
 

 Thronsaal

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Kurai

avatar

Anzahl der Beiträge : 29
Anmeldedatum : 13.03.11

Charakter
Rasse: Furu chi

BeitragThema: Thronsaal   Di März 22, 2011 10:01 pm

First Post

Kaum hatte sie Sonne den Horizont ein wenig erhellt war Kurai schon wach gewesen um ihre Arbeiten zu erledigen. Sie machte sich frisch, steckte ihre Haare zu einer Hochsteckfrisur zusammen und verließ schon ihr Gemach. Die Gänge waren Leer und ruhig, schließlich war es eigentlich noch viel zu früh zum aufstehen... In ihr Arbeitszimmer gegangen, kümmerte sie sich um diverse Akten, rief Gin zu sich und schickte ihn los um etwas in Mana ab zu geben. Zu ihrem Verdruss machte aber der Taicho nicht das was er sollte, wie immer... Doch diesmal würde sie ruhig bleiben und ihn erst köpfen wenn er wieder zurück war... Ihr Blick glitt nach draußen... Ihr Meister war bestimmt schon erwacht.
Langsam erhob sie sich und verließ den Raum... Im Flur verhallten ihre Schritte, das war alles was zu hören war. Eigentlich war sie gewöhnt in die Schlacht zu ziehen, mit ihrem Schwert die Erde mit Blut zu besudeln, doch es war eine Zeit der Ruhe angebrochen wo Kuraiko sich an die Arbeiten einer Untertanin gewöhnte. Aber es ließ sie einfach nicht los wieso Gin sie stets Saber nannte. Schnell schob sie die Gedanken beiseite als sie vor der Prachtvollen Tür des Thronsaals stand.
Kurai holte tief Luft... Sie musste sich schließlich gleich zusammen reißen, Aizen-sama sollte nicht wissen das sie Ichimaru bedrückte... Nein, als Meister sollte man um sich selbst und seine Pläne kümmern nicht noch um seine Untertanen.
Die Weiten Türen des Saals öffneten sich... Kaum war die gefallene Königin eingetreten so schlossen sie sich wieder... Ihr Meister saß schon da... Wie immer, die Ruhe in Person Majestätisch und voller Stolz. Ihre Schritte verhallten... Kurz vor dem Thron kniete Kuraiko sich nieder, so wie es sich gehörte als Rechte Hand, Respekt musste dem König gezollt werden. Die Blondhaarige sah nicht hoch, sprach voller Respekt und Höfligkeit, wie es sein sollte.
"Guten Morgen, Aizen-sama. Ich hoffe ihr habt gut geruht. Ich habe meine Aufgaben erfüllt und ich hoffe es ist alles zu ihrer Zufriedenheit."
Noch immer kniete sie nieder und wagte es nicht einen Augenblick ihren Meister an zu sehen...

_________________

The Queen of Gaia, sworn by prayer by chaotic, blood her soul devoured.
Thus corrupted, its secret broken, of Night attired, by the devil marked,
The dark Queen, her strenght is law.
Liege both faith - and hopeless, her cursed sword, hearing her voice,
over dark elite, grants her dominion.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aizen

avatar

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 22.03.11
Alter : 31

BeitragThema: Re: Thronsaal   Di März 22, 2011 10:41 pm

First Post


Es waren knapp drei Tage vergangen seit Aizen das letzte Mal seine Gemächer aufgesucht hatte, er brauchte nicht viel Schlaf, er mußte nur ab und zu seine magischen Energien aufladen und das konnte er zur Not auch hier tun. Dies erwieß sich als überaus praktisch, so konnte er in kürzester Zeit die Arbeiten erledigen die ihm als Ratsherr auferlegt waren und gleichzeitig Pläne ausarbeiten um sich dauerhaft auf dem Tron zu halten. Dies wäre zwar nur ein kleiner Schritt, doch die Kontrolle über Elda würde es ihm definitiv erleichtern sein Hauptziel zu erreichen. Gedankenverloren arbeitete er mehrere Szenarien durch und wägte dabei verschiedene Ausgänge ab welche er nach Effektivität sortierte. Das Öffnen der großen Tür und die Anwesenheit dieser ihm mehr als vertrauten Aura zog ihn aus seinen Gedanken. Er setzte ein warmes Lächeln auf welches er sich für seine Rolle als geliebter Regent Eldas angeeignet hatte. Zwar war die in Kurais Anwesenheit nicht nötig, er wollte aber nicht sein wahres Gesicht offenbaren wenn die Chance besteht dass jemand mithören konnte und er traute dem Thronsaal nicht.
"Auch dir einen schönen Morgen Kurai. Soweit ist alles zu meiner Zufriedenheit, doch ich sehe dass du nicht zufrieden bist. Bedrückt dich etwas, hat es wieder mit Gin zu tun?"
Mal abgesehen davon das Kurai für ihn schon immer ein offenes Buch war, niemand konnte seine Gedanken vor seinen telephatischen Fähigkeiten verbergen. Die swar sehr praktisch um die wahren Absichten seines Gegenübers zu durchschauen, außerdem brachte er seine Gesprächspartner gerne damit aus der Fassung dass er deren Gedanken aussprach.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kurai

avatar

Anzahl der Beiträge : 29
Anmeldedatum : 13.03.11

Charakter
Rasse: Furu chi

BeitragThema: Re: Thronsaal   Mi März 23, 2011 2:21 pm

Abrupt hielt Kurais Atem an, wie konnte sie vergessen das man nichts vor Aizen verheimlichen konnte. Sie sah auf, kniete aber noch immer und blickte dann auch schon wieder zur Seite. Dieses Lächeln, war natürlich nicht echt... Schon über 200 Jahre diente sie ihrem Meister und in der Zeit kam meist nur ein arrogantes oder siegessicheres Lächeln über die Lippen aber nie so eins was er sich in der Zeit in Elda aneignete. Dies war nur ein Wink zu seinem Schauspielerischen Talent... Und ihrer Meinung nach besaß dies auch Gin, den er war Jemand aus dem sie absolut nicht schlau wurde...
"Ich habe Ichimaru die Güteraustausch Akten zwischen Mana und eurem Reich gegeben, da diese stets dem anderen Reich überbracht werden müssen. Er ist natürlich durch ein Tor nach Mana gereist und ich habe ihm den Weg geweist, aber anstatt die Verbindung bei zu behalten brach er diese ohne jeglichen Grund einfach ab. Doch ich möchte sie damit nicht weiter belästigen, Aizen-sama."
Ihr Blick richtete sich wieder starr zu Boden... Schon in den ersten Tagen wo sie "geboren" wurde hatte sie solche Höflichkeitsformen gekonnt... Nur die Frage stellte sich ihr oft woher, es gab viele Dinge wo sie sich fragte wieso, oder woher sie es konnte... Da war auch noch das Gefühl immer wieder ein Deja vu zu haben oder nein Visionen, Träume die ihr Dinge zeigten die sie noch nicht mal kannte… Im der Anfangszeit waren sie extrem doch nun kamen sie meist nur noch wenn Kuraiko sich mit Gin anlegte, oder besser andersherum… Ein Thronsaal… Ritter… Ein Krieg… Ging sie im Kopf durch… das waren Dinge wovon sie dieses Mal geträumt hatte… Dinge sie sie ein wenig beschäftigten aber nicht so extrem wie Ichimaru…

_________________

The Queen of Gaia, sworn by prayer by chaotic, blood her soul devoured.
Thus corrupted, its secret broken, of Night attired, by the devil marked,
The dark Queen, her strenght is law.
Liege both faith - and hopeless, her cursed sword, hearing her voice,
over dark elite, grants her dominion.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aizen

avatar

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 22.03.11
Alter : 31

BeitragThema: Re: Thronsaal   Mi März 23, 2011 11:54 pm

Aizen mußte leise lachen während er sie dabei beobachtete wie sie sich innerlich über das in ihren Augen ungebürliche Verhalten von Gin aufregte. Die Sache amüsierte ihn sehr, doch als er im nächsten Moment Fetzen alter Erinnerungen in ihrem Geist bemerkte verschlechterte dies seine Laune schlagartig. Zwar ließ er sich ihr gegenüber nichts anmerken doch es beunruhigte ihn sehr dass scheinbar alte Erinnerungen in ihr hochkamen. Er würde sich bei Gelegenheit darum kümmern müssen dass diese Erinnerungen nicht überhand nahmen. Doch sie waren glücklicherweise noch sehr schwach und er hatte noch etwas Zeit damit, was gut war, denn er brauchte seine Kräfte in nächster Zeit für etwas anderes.
"Mach dir keine Gedanken darum, Gin is ein Freigeist aber er weiß was ihm blüht wenn er mich verrät oder ähnliches. ..... Gibt es sonst noch etwas was ich wissen sollte? Wenn wir hier nämlich durch wären bräuchte ich deine Hilfe bei einem kleinen Experiment."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kurai

avatar

Anzahl der Beiträge : 29
Anmeldedatum : 13.03.11

Charakter
Rasse: Furu chi

BeitragThema: Re: Thronsaal   Do März 24, 2011 2:27 pm

Aizen lachte... Auch wenn es schon öfters vorkam wenn er diese Fassade behütete, war es doch immer wieder ein ungewöhnlicher Klang. Etwas verwundert hob sie den Blick um ihren Meister an zu sehen... Seinen Worten lauschend nickte sie gehorsam als Antwort... Ich muss mich wohl noch immer daran gewöhnen... Schoss ihr durch den Kopf... Und überlegte ob sie Aizen sagen sollte was für Visionen sie manchmal hatte, aber sie entschied sich dagegen...
"Nein, es gibt sonst nichts... Sie wissen doch das ich ihnen jederzeit zur Verfügung stehe, Aizen-sama. Ich werde ihnen gerne Helfen wo ich nur kann, egal was es auch sein mag."
Wieder senkte sie kurz ihr Haupt, wobei eine lange Haarsträhne in ihr Gesicht fiel... Kurz richtete sie diese wieder, da es sich nicht gehörte so herum zu laufen. Ihren Pony wieder gerichtet, starrte Kuraiko wieder gen Boden und wartete ab was ihr Meister zu sagen hatte. Die gefallene Königin war extrem Loyal gegenüber ihrem Meister, würde er sagen sie sollte in den Tod gehen so würde diese es ohne mit der Wimper zu zucken ausführen... Aber es war auch schon erstaunlich das ein Wesen der Dunkelheit auf den ersten Blick so rein wirken konnte, doch der scheint trügt nun mal sehr gern.

_________________

The Queen of Gaia, sworn by prayer by chaotic, blood her soul devoured.
Thus corrupted, its secret broken, of Night attired, by the devil marked,
The dark Queen, her strenght is law.
Liege both faith - and hopeless, her cursed sword, hearing her voice,
over dark elite, grants her dominion.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aizen

avatar

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 22.03.11
Alter : 31

BeitragThema: Re: Thronsaal   Do März 24, 2011 11:07 pm

Langsam erhob sich Aizen von seinem Thron und ging mit gemächlichen Schritten ,welche melodisch in der großen Halle widerhallten, auf Kurai zu. Sanft griff er ihr ans Kinn und zog sie langsam in eine Aufrechte Position und bewegte ihr Gesicht so dass sie sich in die Augen sahen.
"Gut, aber nicht hier. Gehen wir an einen etwas diskreteren Ort."
Dunkelheit sickerte aus seinem Körper uns Umschloß die Beiden bis nichts mehr von ihnen zu sehen war und als sich die Dunkelheit wieder legte waren sie spurlos verschwunden.


tbc.: Thron der Finsternis
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kurai

avatar

Anzahl der Beiträge : 29
Anmeldedatum : 13.03.11

Charakter
Rasse: Furu chi

BeitragThema: Re: Thronsaal   Do März 24, 2011 11:25 pm

Gerade wollte sie ihren Kopf anheben als sie aber auch schon Aizens Hand an ihrem Kinn spürte, anstandslos stand sie auf und sah ihn mit ihren goldenen Emotionslosen Augen an... Auch wenn darin gerade Verwunderung gespiegelt war... Immer wieder versetzte ihr Meister sie in erstaunen...
"Aizen...sama..."
Kuraiko wollte etwas Fragen doch dann waren sie Beide schon verschwunden...

tbc: Thron der Finsterniss

_________________

The Queen of Gaia, sworn by prayer by chaotic, blood her soul devoured.
Thus corrupted, its secret broken, of Night attired, by the devil marked,
The dark Queen, her strenght is law.
Liege both faith - and hopeless, her cursed sword, hearing her voice,
over dark elite, grants her dominion.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ichimaru Gin

avatar

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 18.03.11

Charakter
Rasse: Furu chi

BeitragThema: Re: Thronsaal   Di März 29, 2011 6:16 pm

Cf: Mana Thronsaal

Ein Tor erschien inmitten des Saals, es öffnete sich und heraus trat Gin der sich suchend im Saal umsah. Als die Magie hinter ihm verpuffte, lag auch schon sein Kopf fragend schief...
"Nani~ Wo sind sie alle hin? Saber-chan? Aizen-Taicho?"
Keine Antwort... Mit einem gelangweilten Blick verschränkte Ichimaru die Arme vor der Brust und seufzte... Was nun? Warten bis sie wieder kamen? Er spürte deutlich das sie noch vor kurzem in diesem Raum gewesen waren... Hier war noch ein leichter Hauch von Dunkler Magie, bestimmt war dies Aizens Werk. Kuraiko verwendete ihre Zauber nicht im Schloss... Zu riskant wäre dies hier. Seine Schritte verhallten im großen Saal als er zum Podest gin worauf der Thron platziert war und sich auf die Stufe niederließ um doch brav zu warten. Plötzlich ging die große Türe auf und ein Ritter kam herein... Verbeugte sich und kam mit voller Respekt entgegen.
"Ichimaru-Taicho! Ich habe hier Dokumente für den König."
Ichimaru hob neugierig den Kopf und winkte den Ritter zu sich, dieser gab ihn die Dokumente und verschwand auch schon wieder aus dem Saal. Kaum schlossen sich die Türen, so öffnete der Kommandant einfach die Dokumente mit Magie und las darin... Er musste doch wissen was Aizen so plante, vielleicht würde das ein wenig Licht in die Sache bringen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gilgamesh

avatar

Anzahl der Beiträge : 9
Anmeldedatum : 29.03.11

Charakter
Rasse:

BeitragThema: Re: Thronsaal   Di März 29, 2011 7:05 pm

First Post

Man hörte stetige Schritte auf dem großen Flur, welcher einen zum Thronsaal führte. Diese kamen von niemand anderem als Gilgamesh, dem arrogantesten Kommandanten, der je in Elda existierte. Er wusste nicht so recht, was er an diesem Morgen machen sollte, also wanderte er ziellos im Palast umher und betrachtete die Architektur des Flurs, in dem er sich gerade befand. //Egal wie oft ich ihn sehe, dieser Flur wirkt jedes mal armseliger. Und so was schlichtes wurde in den Himmelspalast des Königs von Elda gebaut...man sollte den Architekten auf der Stelle hinrichten...//
Dies waren im Moment Gilgameshs einzige Gedanken, da wurde er aus ihnen gerissen, als er den Klang einer großen Tür vernahm und daraufhin die hastigen Schritte einer Person. Diese kam dem Blonden immer näher und entpuppte sich als Ritter. Als dieser den Kommandanten erblickte, folgte eine rasche Verbeugung, welche von den Worten "Ich begrüße Sie, Gilgamesh-Taicho", begleitet wurden. "Huh", kam es nur aus dem Mund des Blonden, da trat er den Ritter bereits zu Boden und blickte auf diesen herab, "Taicho? Für dich heißt das immer noch Gilgamesh-sama, verstanden du Wurm", daraufhin trat er nochmals nach ihm. "Es tut mir sehr Leid, Gilgamesh-sama", sagte der Ritter dann schnell, um den Kommandanten zu beschwichtigen. "Geh mir besser aus den Augen", sagte er dann nur weiter und sah mit an, wie der Ritter sich aufrichtete, sich wieder verbeugte und schnell davon rannte. "Der hat vielleicht nerven. Seh ich etwa aus wie dieser Gin", sprach er zu sich selbst.
Daraufhin ging er weiter in Richtung der großen Tür, welche reichverziert war. //Billiges Teil...//
Der Kommandant stieß die Tür daraufhin auf, um zu sehen, ob irgendwer hier war, der ihn vielleicht unterhalten könnte, jedoch stieß er hier auf eine Person, die er ganz und gar nicht gebrauchen konnte. "Warum bist denn nur du hier, du verdammtes Fuchsgesicht", fragte er diesen dann, "und was liest du da überhaupt schon wieder? Sieht nicht so aus, als ob es was wäre, das du in den Händen halten solltest."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ichimaru Gin

avatar

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 18.03.11

Charakter
Rasse: Furu chi

BeitragThema: Re: Thronsaal   Di März 29, 2011 7:31 pm

Den Kopf angehoben starrte Ichimaru gen Türe als er die Laute draußen vernahm... na Prima... Ja, wenn es eine Person im Schloss gab die Gin nicht leiden konnte dann war es Goldlöckchen in seiner sehr männlichen goldenen Rüstung... Mit einem Seufzen las er weiter die Dokumente durch und fand aber nichts brauchbares, wie es eigentlich klar war... Aizen würde wichtige Schriften nicht so unbeaufsichtigt irgendwo ab geben lassen. Es kam keinerlei Reaktion als die Türe sehr unsanft geöffnet wurde und die nervige Stimme des Zweiten Kommandanten ertönte. Mit einem typischen Grinsen sah er nun sein Gegenüber an, ehe die Türe mit einem ebenso lauten Knall vom einen starken Windzug zu gezogen wurde.
"Aaah~ Gil-chan... Ich dachte schon alle wären ausgeflogen. Was ich hier lese? Tja... Wieso sollte ich denn kein Papier in den Händen halten? Soll ich dir zeigen was drin steht?"
Mit diesen Worten erhob sich Ginyanote von seinem Platz und schritt mit seinem typischen monotonen Grinsen auf Gilgamesh zu... Er hielt ihm das Dokument hin...
"Uso~"
Doch dann verbrannte es in einer schwarzen Flamme... Noch ehe Gilgamesh überhaupt danach greifen konnte. Sein Gesicht verfinsterte sich in diesem Moment und schon trat er wieder weg vom Blondschopf... Tja, man konnte ihm etwas anmerken das Gin den Zweiten Taicho nicht mochte... Wobei er auch bei Saber so gehandelt hätte.
"Das waren Dinge die du nicht zu wissen brauchst... Gil...chan~..."
Diesmal hatte Ichimaru besonders die Betonung auf Chan gehoben um ihn zu reizen… Solange Kuraiko oder Aizen nicht hier waren konnte beziehungsweise durfte er das machen…

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aizen

avatar

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 22.03.11
Alter : 31

BeitragThema: Re: Thronsaal   Di März 29, 2011 9:35 pm

cf.: Thron der Finsternis

Dunkler Nebel erfüllte plötzlich den gesamten Thronsaal und legte dabei eine Art Bann über die Türen, so würde jeder der den Raum betreten wollte urplötzlich das Verlangen habe woanders hinzugehen, desweiteren schirmte der Nebel den Gesamten Saal ab so dass niemand merken würde wenn hier starke Magie gesprochen würde. Ein großer Teil des Nebels sammelte sich bei dem schlichten Thron welcher am Ende des Raumes stand und ließ dort Aizen und Kuraiko erscheinen. Während Aizen auf seinem Thron platz nahm löschte der Nebel einen großen Teil der Lichter und ließ den Saal beinahe in vollständiger Dunkelheit zurück, dass wenige Licht was noch verblieben war spiegelte sich in Aizens Brillengläsern so dass man seine Augen nicht mehr erkennen konnte. Gepaart mit seiner sinistren Aura die er nun dank des Banns nach belieben fließen lassen konnte sorgte es dafür das er ziemlich unheimlich wirkte.
"Wie mir scheint seid ihr Beiden nicht wirklich ausgelastet wenn ihr immer wieder die Zeit findet euch zu streiten."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kurai

avatar

Anzahl der Beiträge : 29
Anmeldedatum : 13.03.11

Charakter
Rasse: Furu chi

BeitragThema: Re: Thronsaal   Mi März 30, 2011 11:55 am

cf: Thron der Finsternis

Zusammen mit ihrem Meister tauchte Kurai inmitten des Saals auf und mit einer Ruhe selbst beobachtete sie das Szenario... Mit Aizen würde die Situation sicherlich wieder schnell ins Lot kommen, denn wenn es etwas gab was die Streithähne trennen konnte dann nur er. Auch wenn es der gefallenen sehr misslag das keiner der Kommandanten auch nur ein wenig auf sie hörte, so musste sie damit umgehen... Aber es würde der Tag kommen wo beide vor ihr Respekt zollten und nicht nur vor ihrem Meister. Seine Worte verhallten, Stille trat ein... Doch plötzlich stand Kuraiko direkt zwischen Gin und Gilgamesh, ihre Hand zog an Gins Ärmel... Dieser hatte nämlich die Hand schon auf Shinso gelegt, was sie wahr genommen hatte durch eine minimale Bewegung... Sie besaß ein gutes Auge, denn Gins Kleidung und der Rücken verdeckten die Sicht auf sein Wakizashi...
"Ihr Beide solltet euch beherrschen, als Kommandanten soll man sich nicht wie Kleinkinder benehmen! Ihr beschmutzt sonst noch den Namen von Aizen-sama... "
Sie war sauer... Doch nicht nur weil sie sich wie Kinder benahmen, wobei beide in ihren Augen Kinder waren... Nein, weil Kurai Beiden nicht traute, sowohl Gin als auch Gilgamesh traute sie verrat zu, wobei sie dem Zweiten das mehr zu schrieb... Wie gern würde sie ihn den Tot schenken durch Excailburs Klinge...

_________________

The Queen of Gaia, sworn by prayer by chaotic, blood her soul devoured.
Thus corrupted, its secret broken, of Night attired, by the devil marked,
The dark Queen, her strenght is law.
Liege both faith - and hopeless, her cursed sword, hearing her voice,
over dark elite, grants her dominion.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gilgamesh

avatar

Anzahl der Beiträge : 9
Anmeldedatum : 29.03.11

Charakter
Rasse:

BeitragThema: Re: Thronsaal   Mi März 30, 2011 3:17 pm

Kaum eingetreten, knallte die riesige Tür hinter Gilgamesh durch einen starken Luftzug zu, was den Kommandanten nicht im geringsten interessierte. Daraufhin sprach dann auch das Fuchsgesicht, woraufhin sich die Laune des Blonden gleich verschlechterte. Er wusste nicht genau warum, doch irgendwie nervte ihn schon der bloße Klang seiner Stimme und am liebsten hätte er ihn schon nach seinem ersten Satz in Stücke gerissen.
"Was war das gerade", fragte der Kommandant, "nenn mich nie wieder Gil-chan Fuchsgesicht oder ich schieß ein paar Löcher in dich hinein. Außerdem liest du niemals das, was du lesen solltest. Hast du schon wieder Dokumente von Aizen gestohlen", fragte er dann weiter, ohne zu warten, was er antwortete, da er sowieso wusste, das er recht hatte. Solche Aktionen passten einfach zu Gin.
Als dieser dann noch auf ihn zu kam, um ihm die Dokumente zu zeigen, wollte er gerade nach diesen greifen, als diese schon in einer schwarzen Flamme verbrannten. Gilgameshs Laune wurde durch diese Aktion nicht gerade besser und als er dann auch schon das zweite Mal Gil-chan von ihm hörte, riss sein Geduldsfaden.
"Du hast es ja nicht anders gewollt Fuchsgesicht", meinte Gilgamesh nur, als er Gin wieder weggehen sah, "Gate of...", ein orangefarbenes Licht erschien hinter Gilgamesh, als auch schon schwarzer Nebel den gesamten Thronsaal erfüllte und er sein Vorhaben abbrach. Dieses Maß an schwarzer Magie konnte nur von einem stammen und zwar Aizen. Wenn dieser sehen würde, was Gilgamesh vorhatte, würde er sicherlich nicht so einfach davon kommen.
Als dann Aizen und auch Kuraiko in dem Raum erschienen, steckte Gilgamesh seine Hände in die Hosentaschen und meinte auf seine Aussage hin nur: "Du solltest eben besser darauf achten, was für Leute du in deine Reihen einlädst Aizen. Mit diesem Fuchsgesicht hat man nichts als Schwierigkeiten. Wie gern würde ich uns alle von dieser Plage erlösen."
Als Kuraiko dann auch noch mitten zwischen den beiden Kommandanten stand, grinste er diese nach ihren Worten nur arrogant an. "Was spielst du dich denn jetzt so auf? Außerdem kann ich mich nicht daran erinnern, das du mir zu sagen hast, was ich tun und was ich lassen soll, Kurai. Aber mal was anderes. Kümmerst du dich auch gut um mein Schwert? Ich will nicht, das es wegen dir beschädigt wird."
Den letzten Teil sagte er mit einem besonderen Vergnügen, da er wusste, wie sehr sie es hasste, wenn er von ihrem Schwert wie von seinem eigenen sprach. Jedoch würde es früher oder später seines sein, das stand für Gilgamesh schon seit dem Tag fest, an dem er es zum ersten Mal gesehen hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ichimaru Gin

avatar

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 18.03.11

Charakter
Rasse: Furu chi

BeitragThema: Re: Thronsaal   Mi März 30, 2011 6:07 pm

Die Hand von Gin ruhte aus Shinso und sofort ging er in Kampfposition, als dann auch noch Gilgamesh sein Gate herbeirufen wollte, wurde sein grinsen teuflisch... Plötzlich verschwand dieses aber als sich ein merkwürdiger Nebel im Raum ausbreitete und diesen schon magisch abschirmte. Doch was erstaunlich warm das genau dieser Nebel einen Abstand zu Ginyanote einheilt, diesen er selbst mit Magie herbeiführte... Er mochte nicht sonderlich die Dunkelheit, weswegen er auch noch stetig seine normale Magie verwendete und darin stehen missfiel ihm schon mal sehr... Die Hand noch immer am Griff seines Wakizashi drehte er den Kopf leicht zur Seite und sah wie Aizen und Kuraiko schließlich im Raum erschienen. Aber anstatt das Wakizashi nun los zu lassen als die Stimme des Meisters ertönte, verfestigte sich noch sein Griff darum...
"Aber, aber Gil-chan. So etwas sagt man nicht… Doch ich gebe dir recht ich würde uns alle gerne auch von dir Erlösen… Lass uns doch damit gleich beginnen!"
Auf einmal stand schon die Gefallene Königin und hinderte den Silberschopf daran seine Waffe zu ziehen... Dennoch kehrte sein Lächeln zurück...
"Kurai-chaaaan~ Wieso mischt du dich ein wenn es spaßig wird? "
Seine Stimme klang wie immer mit einem sehr sarkastischen Unterton... Doch wieso nannte er sie plötzlich Kurai? Natürlich weil Aizen nichts wissen durfte, das Ginyanote Saber kannte... Obwohl er sich schon denken konnte das dieser es schon lange wusste... Auch wenn er gerade am liebsten Gilgamesh sämtliche Knochen brechen wollte, so ließ er die Hand von Shinso sinken und lief zu Aizen um sich auf dem Podest wieder mal nieder zu lassen... Innerlich musste Ichimaru nun sehr gut aufpassen was er dachte und ordnete seine Gedanken geschickt, das Aizen nichts erfahren würde was er nicht schon wusste...
In den 200 Jahren hatte er sehr früh bemerkt das dieser Mann solche Kräfte hatte und nach über 100 Jahren Arbeit und Disziplin ist es ihm gelungen diese Fähigkeit vollends zu um gehen... Gin wäre ja nicht Gin wenn er Jemanden einfach so seine Gedanken preis geben würde... Nur ob Gilgamesh davon wusste? Ichimaru war es eigentlich auch egal, sollte Goldlöckchen doch denken er sei Überlegen, bald würde es ihn eh nicht mehr geben wenn es so weiter ging…


Zuletzt von Ichimaru Gin am Mi März 30, 2011 7:06 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kurai

avatar

Anzahl der Beiträge : 29
Anmeldedatum : 13.03.11

Charakter
Rasse: Furu chi

BeitragThema: Re: Thronsaal   Mi März 30, 2011 6:58 pm

Noch immer hielt Kurai den Ärmel von Gin fest und war noch sehr ruhig für die Situation. Seine Worte ließen sie schmunzeln, Kurai-chan? Woher der Umschwung, obwohl dies hatte er schon immer getan, immer wenn Aizen mit im Raum war hieß es plötzlich Kurai... Sie würde wohl niemals aus diesem Mann schlau werden. Ihre Hand löste sich vom Ärmel als Gin dann doch endlich entschied sich zu beruhigen... Aber dann drangen Gilgamesh´s Worte an ihr Ohr... Ihr Geduldsfaden riss in genau diesem Moment. Man konnte sehen wie plötzlich eine finstere Aura sie umgab und ihre Wut noch mehr anstieg... Die Gefallene wollte sich zusammen reißen...
"Es heißt noch immer Aizen-sama für dich... Ich bin weit aus stärker als du, Gilgamesh. Stelle dein Glück nicht auf dir Probe... "
Ihre Stimme erhallte im Raum und im nächsten Moment stand sie auch schon direkt hinter Gilgamesh und die kalte Klinge von Excalibur lag an dessen Kehle...
"Dein Schwert? Hab ich richtig vernommen... DEIN Schwert?! Ich werde dich wohl zurück in deine Schranken weisen müssen, Gilgamesh!"
Kurai begann mehr Druck auf die Klinge aus zu üben und schnitt somit etwas in den Hals vom Blondschopf... Kaum gelang Blut auf Avalon, schon begannen die Runen darauf rot zu glühen und begannen nach mehr zu dürsten... Sie würde gleich ernst machen... Egal ob Aizen nun anwesend war oder nicht, das Maß war gestrichen voll... Über 200 Jahre war sie still gewesen gegenüber Gilgamesh... Dies war nun vorbei... Er würde hier sein Ende finden, denn er war das größere Übel... Danach würde bald Gin folgen... Beide waren ein Dorn im Auge, Beide besaßen keinen Respekt und Beide würden einen Tod an Kuraikos Klinge finden, das stand für sie fest!
"Ich werde Avalon mit deinem Blut tränken!"
Mit diesen Worten zog sie Excalibur von dessen Hals, legte beide Hände an den Griff und hob die Klinge an... Schon sauste sie direkt auf Gilgamesh hinunter um ihn endlich vom Antlitz der Erde zu verbannen.

_________________

The Queen of Gaia, sworn by prayer by chaotic, blood her soul devoured.
Thus corrupted, its secret broken, of Night attired, by the devil marked,
The dark Queen, her strenght is law.
Liege both faith - and hopeless, her cursed sword, hearing her voice,
over dark elite, grants her dominion.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aizen

avatar

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 22.03.11
Alter : 31

BeitragThema: Re: Thronsaal   Mi März 30, 2011 10:11 pm

Mit gesenktem Haupt beobachtete Aizen das Schauspiel welches sich ihm grade bot. Es war immer wieder amüsant mit anzusehen wie seine Kommandanten miteinander stritten, auch wenn er zugeben mußte dass es ihn manchmal schon ein wenig nervte. Doch solange sie mit ihrer Uneinigkeit nicht seine Pläne in Gefahr brachten sollten sie sich ruhig ab und an ein wenig aneinander abreagieren.
Erst als Kurai plötzlich ihre Klinge an Gilgameshs Hals drückte und ein kleiner Rinnsal Blut daran hinab lief hebte er kurz den Kopf. Der Respekt und die Treue die sie ihm gegenüber erbrachte war wirklich sehr erfrischend. Eigentlich müßte er sie aufhalten, doch wenn sich jemand hier in diesem Raum größeren Handlungsspielraum verdient hatte dann war dass Kurai. Also beschloß Aizen sich erstmal rauszuhalten und die Beiden gewähren zu lassen. Wer weiß vielleicht konnten so Beide noch etwas lernen.
Er deutete Gin mit einer Handbewegung sitzen zu bleiben und lehnte sich in seinem Thron zurück während er den Kopf auf seine linke Hand stützte.
//Möge das Spiel beginnen.//
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gilgamesh

avatar

Anzahl der Beiträge : 9
Anmeldedatum : 29.03.11

Charakter
Rasse:

BeitragThema: Re: Thronsaal   Mi März 30, 2011 10:49 pm

Gilgamesh hatte sein Ziel erreicht. Seine Worte hatten Kurai erreicht und sie war anscheinend alles andere als erfreut. Als er ihre finstere Aura sah, wurde das Grinsen in seinem Gesicht nur größer. Man konnte richtig sehen, wie der Blonde anfing sich mehr und mehr zu freuen. Endlich gab es etwas unterhaltsames an diesem langweiligen Morgen.
Auf ihre Worte konnte er nichts anderes als lauthals lachen. "Stärker? Du", wiederholte er nochmals, nur um noch lauter zu lachen, "großartig, einfach großartig. Ich habe schon lange nicht mehr so etwas lächerliches gehört. Das kleine Mädchen glaubt stärker als ich zu sein. Strapazier dein Glück nicht zu sehr Kurai, das könnte sonst noch ziemlich ungemütlich für dich werden."
Doch kaum hatte der Kommandant seine Worte ausgesprochen, spürte er den kalten Stahl eines Schwertes an seiner Kehle. Eins musste er Kurai lassen, sie war nicht gerade langsam, doch brachte ihn das auf keinen Fall aus der Fassung. "Du hast richtig gehört. MEIN Schwert. Und weißt du was ich ganz und gar nicht leiden kann? Wenn jemand MEIN Schwert gegen mich wendet. Lass es lieber, bevor du dich noch selbst verletzt und übergib es mir jetzt einfach."
Doch da spürte er schon ein kleines zwicken und merkte, wie etwas warmes seine Kehle runter lief. Es schien fast so, als ob selbst die sonst so gefühlskalte Kurai nun endlich ihr wahres Gesicht zeigte. Perfekt. Das waren seine Gedanken. Wie lange hatte er schon darauf gewartet, das dieser Moment kommen würde? Viel zu lange in seinen Augen. Ein Blick zu Aizen verriet ihm, das dieser anscheinend nicht vorhatte einzuschreiten. Nun brauchte sich Gilgamesh nicht mehr zurückzuhalten.
"Sei ja nicht so voreilig Kurai!"
Daraufhin verschwand die Klinge von seinem Hals und wurde von Kurai geradewegs auf seinen Schädel gerichtet. Der Schlag raste mit hoher Geschwindigkeit auf ihn. Es war zu wenig Zeit, um noch auszuweichen, da hörte man aber schon das Geräusch, von zwei Schwertern, die aufeinanderprallten. Mitten in der Luft hing ein Schwert, das Excalibur abwehrte, jedoch selbst dafür einige Risse einbüßte. Dieses bisschen Zeit ausgenutzt, sprang Gilgamesh von Kurai weg um etwas Distanz zwischen die beiden zu bringen. Das Schwert verschwand daraufhin genauso schnell, wie es gekommen war.
"Glaubst du wirklich, das du mich mit so etwas besiegen kannst", fragte er sie und grinste weiterhin, "du wirst schon etwas mehr aufbringen müssen, um mich zu schlagen", daraufhin hob Gilgamesh seinen Arm und schnippste einmal mit seinen Fingern, "Gate of Babylon."
Ein helles orangefarbenes Licht erschien plötzlich hinter Gilgamesh, woraufhin unzählige Schwerter, Speere, Sensen und andere Waffen aus dem Nichts heraus erschienen. "Mal sehen, wie lange du mithalten kannst. Vielleicht hast du ja Glück und es werden nur deine Arme und Beine getroffen", daraufhin schossen die ganzen Waffen hinter Gilagmesh auch schon wie ein riesiger Pfeilhagel auf Kurai los. Wie sie darauf wohl reagieren würde?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kurai

avatar

Anzahl der Beiträge : 29
Anmeldedatum : 13.03.11

Charakter
Rasse: Furu chi

BeitragThema: Re: Thronsaal   Mi März 30, 2011 11:25 pm

Keinerlei Reaktion kam von Kurai als Gilgamesh sich über sie lustig machte... Nein, sie war wütend und da würden solche Kinderspielchen nichts mehr ausrichten können. Ein kurzer Blick zu Aizen verriet ihr das sie freie Bahn hatte, hätte dieser was dagegen gehabt so wäre sie sofort friedlich gewesen, aber diesmal war es ja nicht der Fall. Als Excalibur nicht auf Fleisch traf wie erwartet, sondern auf eine Klinge zeigte die Gefallene dennoch keine Reaktion, lediglich ein kaltes Lächeln überkam sie als Gilgamesh´s Klinge langsam zu brechen begann... Kurai war stärker und sie würde es ihm beweisen, hier und jetzt! Sie sorgte für einen festen Stand und sah voller Hass auf ihren Gegner, selbst als er das Gate öffnete lächelte sie nur. Sollte er nur... Ja sollte er nur seine mickrigen Waffen herbei holen, die Blondhaarige brauchte nur eine, nicht mehr nicht weniger!
"Und ob ich stärker bin! Du vergisst das ich kein Arsenal an Waffen brauche sondern nur ein einziges Schwert. Ich bin nicht so armselig und muss mir gleich Tausende zu legen... Aber was verlangt man von einem verwöhnten Bengel der alles besitzen will!"
Als der Waffenhagel auf sie einbrach umfasste sie Excalbiur fest mit beiden Händen und die Dunkehleit umfasste sie... Und hob sie an als würde sie zu dem Schwert beten...
"Excalibur... Yakusoku sareta shōri no tsurugi..."
Die Runen auf der Klinge begannen nun noch mehr zu leuchten und pulsierten, als ob Kuraiko erhört wurde... Dann stieß sie sich vom Boden ab und rannte durch den Waffenhagel... Aber man konnte sie kaum vernehmen, hier und da konnte man sehen wie Klingen abgewehrt wurden und Umrisse Kurais... Sie war schnell... Plötzlich erwischte sie eine Klinge fast, schnell wich sie gekonnt aus und diese streifte aber noch ihre Wange... Blut lief herab, doch sie störte es nicht... Nein, wenn Blut floss sollte es auch ruhig, bei ihr würde es ein Tropfen bei ihrem Gegner bald alles was im Körper war... Aber dann blieb Kurai stehen, wich nur noch minimal nach links oder rechts aus... Die Klingen begann ihre Sachen seitlich zu zerfetzen... Doch dann schimmerte die Schneide Excaliburs in einem bedrohlichem Schwarz und Dunkelheit begann sich zu sammeln...
"EX..."
Im nächsten Moment war die Gefallene Königin wieder verschwunden... nur noch das Klingen der Waffen am Boden war zu vernehmen... Wo war sie? Was hatte sie vor... Plötzlich ertönte ihre Stimme direkt über Gilgamesh wieder...
"...CALIBUR!"
Sie schwang in der Luft Excalibur und von Avalon löste sich eine Pechschwarze Schneise, die jede Waffe in ihrem Weg zerschnitt oder wegpustete... Würde es am Boden aufkommen, würde dort sicher ein riesiger Schaden zurückbleiben, nichts gegen die Kinderspielchen die Gilgamesh veranstaltet hatte...

_________________

The Queen of Gaia, sworn by prayer by chaotic, blood her soul devoured.
Thus corrupted, its secret broken, of Night attired, by the devil marked,
The dark Queen, her strenght is law.
Liege both faith - and hopeless, her cursed sword, hearing her voice,
over dark elite, grants her dominion.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gilgamesh

avatar

Anzahl der Beiträge : 9
Anmeldedatum : 29.03.11

Charakter
Rasse:

BeitragThema: Re: Thronsaal   Do März 31, 2011 12:08 am

Je mehr Gilgamesh von Kurai hörte, umso mehr musste der Blonde lachen. "Mach dich nicht lächerlich Kleine. Meine Überlegenheit zeichnet sich gerade dadurch aus, das ich überhaupt so viele Waffen führen kann. Ich brauch sie nicht einmal in den Händen zu halten und trotzdem wird jeder meiner Feinde vor mir seinem Ende begegnen. Außerdem vergisst du eine wichtige Sache...ich will nicht nur alles besitzen, ich werde alles besitzen Kurai."
Daraufhin spürte er den Windzug, der durch die vorbei fliegenden Waffen entstand und sah zu, wie diese Kurai immer näher kamen. Nicht mehr lange und sie würden ihren kleinen Körper in Stücke reißen. Dann würde Excalibur endlich ihm gehören, so wie es auch schon die ganze Zeit sein sollte. Jedoch geschah irgendetwas und Kurai war auf einmal verschwunden. Nur flüchtig konnte Gilgamesh wahrnehmen, das einige seiner Waffen abgewehrt wurden. Daraufhin musste er nochmals lachen. "Ja, genauso. Wehr dich, mit allem was du hast. Das ist völlig normal für jemanden, der jeden Moment sein Ende finden wird. Ansonsten würde es ja auch nicht so viel Spaß machen, aber denk daran, es wird dir am Ende sowieso nichts nützen", rief Gilgamesh, als er immer mehr seiner Waffen aus dem Gate schoss. Der Teil des Thronsaals, der sich vor ihm befand, glich schon nach kürzester Zeit einem Schlachtfeld. Überall waren Waffen verstreut, in Wände und Boden gerammt. Ein üblicher Anblick für Gilgamesh.
Kurai schlug sich in der Zeit tapfer durch den Waffenhagel, bis sie plötzlich stehen blieb. Ihre Sachen wurden durch das Gate immer weiter zerstört. Hatte sie sich etwa schon aufgegeben? Das enttäuschte Gilgamesh nun doch etwas, doch dann sah er die Finsternis, die sich in der Klinge Excaliburs sammelte und hörte ihre Worte. Sein Grinsen kam sofort zurück und immer schneller und schneller schossen die Waffen an ihm vorbei. Doch plötzlich war Kurai wieder verschwunden. Wo war sie hin? Gilgamesh hob seinen Arm, woraufhin das Sperrfeuer aus dem Gate of Babylon aufhörte. //Wo steckt sie denn jetzt? Ich habe keine Zeit für Versteckspielchen. Zeig dich Kurai...//
Da spürte er die Finsternis des Schwertes wieder und daraufhin die Stimme Kurais genau über sich. "Da hast du dich also versteckt", meinte Gilgamesh nur und griff hinter sich in das Gate hinein, "wer hätte gedacht, das du mich wirklich dazu bringen würdest, mein WAHRES Schwert aus dem Gate zu ziehen", als Gilgameshs Arm dann wieder aus dem Gate kam, hatte er das lanzenförmige Schwert Ea herausgezogen, dessen drei Segmente sich sofort anfingen, wie wahnsinnig zu drehen, woraufhin ein lautes und schrilles Geräusch entstand. Man spürte deutlich, wie sich die ganze Luft im Raum plötzlich an der Klinge von Ea konzentrierte und kurz darauf konnte man sehen, wie sich eine rote Energie um die Klinge heftete. "ENUMA...", Gilgamesh sah die pechschwarze Schneise bereits auf sich runterrasen, als er seinen eigenen Angriff vorbereitete, aber die Zeit reichte aus und der Kommandant hatte ein siegessicheres Grinsen im Gesicht, weshalb er sein Schwert mit aller Kraft nach vorne stieß, "ELISH!"
Die rote Energie schoss als ein roter Energiewirbel nach vorne direkt auf die Schneise, die Gilgamesh beinahe schon erreicht hatte. Auf diese getroffen, zerriss sie diese regelrecht, bis die beiden Angriffe ungefähr zwischen den beiden Angreifern waren. "Gib alles was du hast Kurai, Zeig mir, woraus Excalibur gemacht ist", rief Gilgamesh seiner Gegnerin noch zu und stemmte sich mit immer mehr Kraft gegen ihren Angriff.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kurai

avatar

Anzahl der Beiträge : 29
Anmeldedatum : 13.03.11

Charakter
Rasse: Furu chi

BeitragThema: Re: Thronsaal   Do März 31, 2011 4:29 pm

Die Worte von Gilgamesh stießen auf Granit auch wenn Kurai es ziemlich gegen den Strich ging das er sie Kleine genannt hatte. Sie musste ja zugegeben sie war alles andere als Groß, doch so etwas war respektlos, wobei sie bezweifelte das Respekt überhaupt im Wortschatz des Gegner war.
"Ich hatte dir gesagt du sollst mich nicht unterschätzen..." erwiderte sie lediglich als Gilgamesh begann etwas aus dem Gate zu ziehen, kurz konnte man sehen wie sich ihre Pupillen weiteten... Dies war das erste Mal das sie seine eigentliche Waffe zu Angesicht bekam. Doch für die Blonde war dieser Zahnstocher nichts im Gegensatz zu Excalibur. Als ihre Attacken aufeinander trafen konnte man sehen, wie Kuraiko langsam aber sicher der Boden unter den Füßen wegrutschte...Verdammt... Ich habe vorhin zu viel Energie beim transferieren der Dunkelheit verbraucht... Egal wie sehr die Gefallene sich auch gegen den Angriff stemmte... Immer weiter rutschte sie weg... Ihr Blick glitt zu Aizen... Nein sie konnte nicht verlieren, nicht vor seinen Augen! Plötzlich aber wurde ihre Schwarze Sichel vollends von Enuma Elish annulliert, für ein Ausweichmanöver war es zu spät, so richtete sie sofort Excalibur schützend vor sich und bekam die volle Breitseite von Gilgamesh´s Technik mit. Unsanft knallte sie gegen eine Wand des Saals, worauf eine Mulde in dieser zurück blieb und sie hilflos zu Boden knallte. Alles was man vernehmen konnte war, das metallene klingen ihrer Klinge, die zu Boden fiel und der dumpfe Schlag von ihrem eigenen Körper.
"Man kann nicht alles besitzen... Es gibt Niemanden der alles besitzen kann...", keuchte Kuraiko als sie sich langsam wieder aufrichten wollte. Ihre Hand glitt zu Excalibur und endlich stand sie dann mühsam... Blut lief ihr aus den Mundwinkeln und sie war deutlich mehr angeschlagen als Gilgamesh, nein dieser war gar nicht angeschlagen... Solche Worte würde eigentlich Kuraiko nicht in den Mund nehmen, nein denn schließlich war sie loyal gegenüber Aizen und hätte zu diesem stehen müssen… Eher die Königin Saber würde so etwas sagen, es schien etwas von ihr ans Tageslicht zu kommen während dieser Aussage, doch die Dunkelheit… Die neue Person in ihr nahm diese Tatsache nicht war, zu sehr war sie damit beschäftigt zu gewinnen, irgendwie… "Gegenstände kann man zwar besitzen, aber Menschen nicht..."
Mit diesen Worten rannte sie auf ihren Gegner zu und kreuzte mit ihm die Klingen, wobei sie sich mit aller Kraft gegen seine stemmte, auch wenn es eigentlich klar war das der Kommandant als Sieger aus diesem jetzigen sehr unausgeglichenen Zweikampf heraus gehen würde.
"Excalibur mag zwar ein Gegenstand sein, aber es besitzt eine Seele, somit wird Niemand auch nur eine Hand an mein Schwert legen!" Aufgeben stand nicht auf ihren Plan, nein sie würde weiter kämpfen auch wenn sie wusste das es nichts brachte... Aber Kurai konnte es nicht zulassen hier zu verlieren für ihre Ehre sowie den Respekt, der eigentlich sowieso bei Gilgamesh nicht vorhanden war.

_________________

The Queen of Gaia, sworn by prayer by chaotic, blood her soul devoured.
Thus corrupted, its secret broken, of Night attired, by the devil marked,
The dark Queen, her strenght is law.
Liege both faith - and hopeless, her cursed sword, hearing her voice,
over dark elite, grants her dominion.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gilgamesh

avatar

Anzahl der Beiträge : 9
Anmeldedatum : 29.03.11

Charakter
Rasse:

BeitragThema: Re: Thronsaal   Do März 31, 2011 9:50 pm

"Ist das denn alles, was die gefürchtete Königin der Verdammnis zu bieten hat? Enttäuschend", meinte Gilgamesh nur, als er spürte, das von Kurais Seite aus keinerlei Gegendruck mehr kam, "das ist ja richtig langweilig Kurai. Wird wohl Zeit das hier zu beenden." Daraufhin stieß Gilgamesh mit Ea noch einmal kräftig nach vorne und schon zerriss Enuma Elish die pechschwarze Energiewelle wie ein Stück Papier und raste ungebremst auf Kurai zu.
Auf diese getroffen, flog die Blonde auch schon unsanft gegen eine Wand und fiel leblos zu Boden. Gilgamesh legte Ea über seine Schulter und grinste weiterhin. "Enttäuschend, enttäuschend, ja wirklich enttäuschend. Ich wusste ja, das du keine Chance gegen mich haben wirst, aber das du so schnell zu Boden gehen würdest, hätte selbst ich nicht erwartet. Wenn das die ganze Kraft Excaliburs war, sollte ich mir vielleicht noch mal überlegen, ob ich es meiner Sammlung hinzufüge."
Doch plötzlich hörte er wieder ihre Stimme und sah, wie sie schwach auf ihren Beinen stand. Ihre Worte, die sie währenddessen sprach, gingen an dem Blonden vorbei wie Luft. "Ach du glaubst, das niemand alles besitzen kann. Dann muss ich dich eines besseren belehren. Ich werde dieses Ziel nämlich erreichen. Waffen, Schätze, Länder und Wissen. Und was die Menschen angeht...so sind diese nichts anderes als Objekte, welche teilweise sogar wertloser als meine Waffen innerhalb meines Gates sind und ich werde sie besitzen, einen nachdem anderen."
Den letzten Teil sprach er besonders betont aus, da sich Kurai ja schon fast als eine Art Menschenfreund entpuppte. Doch lange durfte Gilgamesh seine Zeit nicht mit dieser Unterhaltung verschwenden, da das geschwächte Mädchen schon wieder eine Angriff auf ihn startete. "Hast du denn immer noch nicht genug", sagte er und blockte ihren Angriff mit seinem Schwert ab. Dafür brauchte er nicht einmal mehr viel Kraft, da Enuma Elish ihr anscheinend schon einiges abverlangt hatte, "du hättest besser liegen bleiben sollen. Dann hättest du diesen Kampf hier vielleicht noch überlebt oder du hättest mir einfach dieses Schwert in deinen Händen geben sollen. Sieh dich doch nur an, du schaffst es ja kaum noch mir etwas entgegenzusetzen. Eine Schande für Excalibur. In meinen Händen, könnte diese Waffe ihre ganze Kraft entfalten. Und was soll dieser Unsinn mit einer Seele? Es ist nichts weiter als ein Schwert, ein Gegenstand. Objekte besitzen keine Seelen."
Daraufhin stieß er Kurai von sich und sah zu, wie sie sich gerade so noch auf den Beinen halten konnte. " Enkidu!" Daraufhin schossen plötzlich um Kurai herum Ketten aus dem Nichts. Sie suchten ihren Weg zu ihren Armen, den Beinen, ihrem Hals und ihrem Oberkörper. Jeweils eine, hatte sich komplett um einen dieser Bereiche gewickelt und in einer der Wände verankert, woraufhin sich die Ketten dann straff zogen, weshalb Kurai dann mit ausgestreckten Armen und Beinen vor ihm etwas über dem Boden hing. Dann erhob Gilgamesh seine Hand und das orangefarbene Licht des Gate of Babylon kehrte zurück, woraufhin unzählige Waffen wieder zum Vorschein kamen. Ea steckte er zurück in das Gate, da er es nicht mehr brauchte. Dann richtete er seinen Blick wieder auf Kurai. "Lass uns noch etwas Spaß haben", meinte Gilgamesh und zeigte mit seiner Hand nach vorne, woraufhin wieder alle Waffen wie ein großer Pfeilhagel aus dem Gate schossen, direkt auf Kurai zu, jedoch verfehlten sie sie immer soweit, das sie nicht ernsthaft verletzt werden würde. Der Blonde wollte sie erst einmal noch leiden sehen, ehe er zum Gnadenstoß überging. Ihr gesamter Körper war nach kurzer Zeit mit Schnittwunden übersäht, was Gilgamesh nur zu gerne mit ansah, doch reichte ihm das fürs erste. Doch dann stoppte er den Waffenhagel und griff erneut in sein Gate. Bestimmt dachte Kurai, das er nun wieder sein Schwert Ea hervorziehen würde, doch er musste sie enttäuschen. Was er aus dem Gate zog, war mit einem lilafarbenen Stoff umwickelt und als es komplett draußen war, erkannte man eine goldene Speerspitze. Mit einem Handgriff hatte Gilgamesh den Stoff entfernt und zeigte den goldenen Speer in all seiner Pracht. "Gae Buidhe: Hitsumetsu no Kaibara [Die goldene Rose der Sterblichkeit]. Das ist der Name dieses Speers...vielleicht hast du ja schon mal von ihm gehört? Wenn nicht erkläre ich dir gerne, was so besonders an diesem hier ist", daraufhin trat Gilgamesh zu Kurai heran und stieß den Speer einmal tief in ihren Schwertarm, "weißt du, jede Wunde die von diesem Speer erzeugt wird, kann durch keine Art von Magie geheilt werden. Es ist ein Fluch der auf diesem Speer schon seit Jahrhunderten lastet. Angeblich soll die Zahl derjenigen, die den Fluch brechen und die Wunden heilen können, an einer Hand abzählbar sein."
Dann sah er ihr noch einmal mit seinen blutroten Augen direkt in die ihre. "Lass uns das hier beenden Kurai...", dies waren seine letzten Worte, als er mit Gae Buidhe ausholte und direkt auf ihr Herz zielte. Während er dies tat, fragte sich Gilgamesh, ob Aizen immer noch nicht vorhatte einzugreifen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kurai

avatar

Anzahl der Beiträge : 29
Anmeldedatum : 13.03.11

Charakter
Rasse: Furu chi

BeitragThema: Re: Thronsaal   Do März 31, 2011 10:17 pm

Mit aller Macht versuchte Kurai sich gegen die Kraft zu stemmen, aber vergebens... Die Worte von Gilgamesh nahm sie nur noch durch einen Schleier wahr, doch schon wurde sie weggestoßen und mit mühe und Not konnte sie sich aufrecht erhalten... Nein, ich darf nicht verlieren... Und wenn ich verliere dann ist nur noch der Tod das einzig richtige... Ich will Aizen-samas Namen nicht in den Dreck ziehen... Gerade wollte die Blonde zu einem erneuten Angriff ausholen als sich plötzlich Ketten um ihrem Leib wickelten... Mit einem klirren fiel Excalibur zu Boden und sie versuchte noch vergebens danach zu greifen. Die Gefallene versuchte sich aus diesen Ketten zu befreien was nur dazu führte das sie sich immer fester um ihre Körper schnürten und sie schon nach Luft ringen musste...
"Du verdammter...", murmelte sie als sich plötzlich das Gate wieder öffnete und seine Worte verhallten... Man konnte sehen wie sich ihre Pupillen weiteten... Im nächsten Moment schossen auch schon die Waffen auf sie zu, doch anstatt sich weiter hin zu wehren starrte sie ihrem Untergang entgegen... Dieses Gefühl... Bilder schossen ihr durch den Kopf... Ein Tor, was sich öffnete ein Schwarzer Schwall aus Dunkelheit... Das Gefühl der Hilflosigkeit... Diese Schmerzen, immense Schmerzen durchzogen ihren Körper, er brannte wie Feuer... Schnittwunden waren immer schmerzhafter als Tiefe Wunden... Ihr Kopf sank zur Brust, während sie wahr nahm das Gilgamesh noch immer nur spielte. Dieses Kind, es konnte noch nicht mal einen Kampf richtig beenden. Gae Buidhe?... Nein, doch nicht etwa... Sofort hob Kuraiko den Kopf um die Waffe zu sehen, das konnte nicht sein... Sie kannte diese Klinge, woher wusste sie nicht doch auf einmal fing sie an die Ketten lösen zu wollen... Man merkte sie hatte lange nicht mehr gekämpft, vielleicht war sie wieder zu menschlich geworden. Ihre Hände und Füße versuchten sich aus den Ketten zu winden, diese begannen sich aber schon ins Fleisch zu schneiden und noch mehr Blut begann sich aus den Mundwinkeln zu entfernen.
Plötzlich durchzog unsäglicher Schmerz ihren Rechtenarm, langsam glitt ihr schockierte blick in die Richtung. Man konnte spüren wie sich die Magie des Fluches ins Gewebe fraß, ein unterdrückter Schmerzenschrei kam über ihre Lippen. Ihr Atem wurde noch schwerer und verklang nur noch zu einem angestrengten keuchen, die Luft wurde knapp... Blut suchte sich schon einen Weg von ihrem Hals hinab... Kuraikos Blick glitt in Gilgamesh´s Richtung und in dessen Augen war nichts zu sehen... Arroganz... Doch alles was diese erwiderte war... Ein lächeln, ein eiskaltes Lächeln... Nein sie würde ihm nicht die Genugtuung geben sie so zu töten mit einem Schrecken im Gesicht... Ich konnte ihn nicht besiegen, ich bin es somit nicht Wert Aizen zu dienen... Ich will nicht mit der Schande leben... Ihre Augen noch immer starr auf Gilgamesh gerichtet schnippte sie kurz mit den Fingern und Excalibur verschwand... Ihr Schwert würde sie mit in den Tod nehmen... Nun wartete sie auf den Schmerz...

_________________

The Queen of Gaia, sworn by prayer by chaotic, blood her soul devoured.
Thus corrupted, its secret broken, of Night attired, by the devil marked,
The dark Queen, her strenght is law.
Liege both faith - and hopeless, her cursed sword, hearing her voice,
over dark elite, grants her dominion.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aizen

avatar

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 22.03.11
Alter : 31

BeitragThema: Re: Thronsaal   Do März 31, 2011 10:31 pm

Die Waagschale schien sich zu Gilgameshs Gunsten zu wenden und obwohl Aizen grade zusah wie seine treueste Dienerin kurz davor war getötet zu werden bewegte sich nicht der geringste Muskel. Noch immer sass er da, das Licht in seinen Brillengläsern spiegelnd mit dem Kopf auf die linke Hand gestützt.
//Schwach.//
War der einzige Gedanke der ihm im Moment durch den Kopf ging. Sie hätte ihre Aktionen besser planen sollen und nicht von ihren Emotionen dazu geleitet werden einen starken Gegner anzugreifen obwohl sie wußte dass sie nachdem sie ihm ihre Energien gegeben hatte geschwächt war.
Erst als wieder und wieder alte Teile ihrer Persönlichkeit in ihr hoch kam zuckten seine Mundwinkel kurz. Dass sollte nicht passieren, jedenfalls nicht so früh, er würde etwas unternehmen müssen. Gilgamesh seinen Speer in ihre Brust zu rammen versuchte war Aizen plötzlich von seinem Thron verschwunden und zwischen den Beiden aufgetaucht. Mit Leichtigkeit parierte Aizen den Speer mit einer Fingerspitze während er seine dunkle Aura die Ketten in Stücke reißen ließ.
"Es ist genug."
Drei Worte, in diesen drei Worten lag, trotz seines unveränderten Gesichtsausdrucks eine unglaubliche Autorität die jedem auf der Stelle klar machte was mit ihm passieren würde wenn man ihm nicht gehorchte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gilgamesh

avatar

Anzahl der Beiträge : 9
Anmeldedatum : 29.03.11

Charakter
Rasse:

BeitragThema: Re: Thronsaal   Do März 31, 2011 11:00 pm

Als Gilgamesh Kurais Ausdruck im Gesicht sah, machte ihn das extrem wütend. Selbst in dieser Situation lächelte sie ihm frech entgegen und sogar Excalibur ließ sie verschwinden. "Du miese kleine....", daraufhin stieß er mit Gae Buidhe noch schneller zu und konnte schon beinahe spüren, wie die Spitze des Speeres Kurais Herz durchbohrte, doch es kam alles ganz anders.
Es fehlte nicht mehr viel, bis der Speer Kurai erreichte, da stand von einem Augenblick auf den anderen plötzlich Aizen vor Gilgamesh. //Wo zur Hölle kommt der denn jetzt her...saß er nicht gerade noch da hinten auf seinem Thron...// Den Speer jetzt noch zu stoppen, wäre unmöglich. Gae Buidhe würde Aizen mit seiner gesamten Wucht treffen und eine unheilbare Wunde hinterlassen...eigentlich kein schlechter Gedanke, dachte sich Gilgamesh. So konnte er beweisen, das nicht einmal Aizen ihm das Wasser reichen konnte.
Doch dann weiteten sich Gilgameshs Augen. Das was er gerade sah, war unmöglich. Aizen parierte Gae Buidhe allein mit seiner Fingerspitze. Nicht einmal ein kleiner Schnitt war an Aizen zu sehen. Dazu kam dann noch eine monströse dunkle Aura, die einfach so Enkidu, die Ketten des Himmels, sprengte, als wären sie aus Papier. "Das ist doch nicht möglich...", meinte er nur. //Ich wusste das Aizen mächtig ist, aber so mächtig. Ich konnte nicht einmal einen Kratzer auf ihm hinterlassen...//
Während Gilgamesh das Schauspiel noch schockiert betrachtete, hörte er Aizens Worte, die selbst ihm, einer Person die keinen Respekt vor niemanden hatte, einen kalten Schauer über den Rücken laufen ließen. Kurz wirkte der Blonde wie angewurzelt, etwas Schweiß lief ihm die Stirn runter, während er Aizen vor sich betrachtete. Dann löste sich der goldene Speer in Gilgameshs Händen in Luft auf und er drehte sich von den beiden weg. "Irgendwie ist mir die Lust vergangen", sagte der Kommandant, "dein Glück Kurai, das Aizen anscheinend viel an dir liegt, nur Gott weiß warum. Aber stell dich schon mal darauf ein, Aizen ist nicht immer da, um dich zu retten, wenn es schlecht für dich aussieht. Beim nächsten Mal wirst du nicht so viel Glück haben."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kurai

avatar

Anzahl der Beiträge : 29
Anmeldedatum : 13.03.11

Charakter
Rasse: Furu chi

BeitragThema: Re: Thronsaal   Do März 31, 2011 11:18 pm

Kein Schmerz folgte, nein… Etwas Schlimmeres kam. Ihr Gesicht schrieb Verwunderung aber auch Reue wieder, als sie Aizen zwischen sich und Gilgamesh sah. Im nächsten Moment fiel sie auch schon unsanft zu Boden und konnte sich gerade noch auf allen Vieren halten, als sie erst mal nach Luft rang. Wieso?...Wieso? Aizen war doch eigentlich Jemand der jeden aussortierte der zu schwach war, wieso lebte sie dann noch? Langsam glitt ihr blick nach oben, erneut Bilder… Dieses Tor… Ketten… Dunkelheit war im inneren und eine Gestalt tauchte auf… eine Frau, mit grünen ausdrucksvollen Augen… Anscheinend kamen immer mehr Bilder hoch je mehr Dunkelheit sie verloren hatte und in diesem Kampf war nahezu alles aufgebraucht… Ihr Rechter Arm schmerzte höllisch, sie wusste das nun nicht mehr in der Lage war zu kämpfen, es dauerte Dunkelheit an zu sammeln… Ihr Gewicht stützte sie auf den Linken Arm ehe sie taumelnd aufstand und sich den rechten hielt… Ihr Blut tropfte zu Boden, eigentlich wollte sie Gilgamesh´s Blut sehen nicht ihr eigenes… Seine Worte hallten im ihrem Ohr doch alles was kam war erneut ein grinsen, schwach aber es war vorhanden.
„Wer... sagt das es ein... nächstes Mal gibt.“
Ihr Blick wandte sich ab, doch nicht zu Aizen, nein sie konnte ihm nicht in die Augen sehen… Sie hatte versagt in 200 Jahren das erste Mal und auch das letzte… Noch immer hatte sie Probleme zu Atmen und ihr Blut färbte den Boden in einem tiefen Rot…
„Ich…“
Kuraiko wusste nicht was sie sagen wollte, somit senkte sie ihr Haupt und zeigte größte Demut. Ich hab den Tod verdient… Wenn man sich den Tod wünscht, dann zieht man die Gnade des anderen in den Dreck. Wieder eine Fremde Stimme, nein ihre Stimme… Was war das, wieso nahmen diese Vorkommnisse zu… Wieso wurde sie geschützt… Wieso… Viel zu viele Fragen schossen ihr durch den Kopf als, dass sie einen klaren Gedanken fassen könnte. Die Gefallene wollte an Aizen vorbei gehen, aus diesem Raum, ihn nicht länger mit ihrer Schande füllen, doch kaum einen Schritt getätigt durchzuckte Schmerz wie ein Blitz ihren Körper und sie viel leblos zu Boden… Ihr Atem war flach doch sie lebte noch…

Gin hatte währenddessen ganz brav am Podest des Throns gesessen und hatte alles beobachtet mit einem teuflischen Grinsen. Er sollte nicht eingreifen also hatte er es auch nicht getan, wieso auch… Er wollte es sich nicht auch noch mit Aizen verscherzen… Selbst als Kuraiko schon den Tod geweiht schien rührte er sich kein Stück… Er wusste das sie eine sehr wichtige Figur war in Aizens Spielchen und unentbehrlich… Und siehe da seine Bestätigung kam wie gedacht, als der Meister Gilgamesh von abhielt sie zu töten… Die Worte verhallten im Raum, doch alles was Gin machte war das seine Mundwinkel kurz nach unten glitten… Diese Reaktion die von beiden Blonden kam trieb aber dann wieder ein schmunzeln in sein Gesicht… Ja selbst er kuschte vor Aizen, er kannte seine Macht und Goldlöckchen anscheinend nun auch.
„Sehr amüsant, Gil-chan… ich habe es noch nie geschafft Kurai-chan so außer sich zu bekommen. Kannst froh sein das sie nicht alle Kräfte hatte…“
Provokant wie immer war seine Stimme, doch er hielt sich noch zurück, schließlich war Aizen sauer. Der Blick des Silberschopfes glitt zu ihm um zu verfolgen was er nun mit Kuraiko machen würde…

_________________

The Queen of Gaia, sworn by prayer by chaotic, blood her soul devoured.
Thus corrupted, its secret broken, of Night attired, by the devil marked,
The dark Queen, her strenght is law.
Liege both faith - and hopeless, her cursed sword, hearing her voice,
over dark elite, grants her dominion.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Thronsaal   

Nach oben Nach unten
 
Thronsaal
Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
World of Etherion :: Die Welt von Etherion :: Elda :: Der Himmelspalast-
Gehe zu: